Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Heizkörper-Thermostat io von Somfy

Winterzeit ist Heizungszeit: Die Integration der Heizung in das smarte Zuhause wird jetzt noch einfacher und komfortabler. Im Januar 2020 bringt Somfy ein stilvolles Heizkörper-Thermostat für den io-Funk auf den Markt.

Moderne Technologie ermöglicht eine maßgeschneiderte Heizungssteuerung, die sich den individuellen Bedürfnissen des Nutzers anpasst und alle Räume unabhängig voneinander regelt. Über Somfy‘s Smart-Home-Zentrale TaHoma können Szenarien einfach programmiert und kinderleicht genutzt werden, aber auch Sprachsteuerung ist kein Problem.

Bis zu 30 Prozent Energiekosten sparen

Morgens das Haus verlassen, alle Lichter gehen aus, der Alarm schaltet sich an und die Temperatur im ganzen Haus sinkt – für Nutzer der Smart-Home-Zentrale TaHoma von Somfy läuft alles automatisch, ohne händischen Aufwand ab. Dabei ist gerade in der kälteren Jahreszeit das Heizverhalten entscheidend. Eine Heizlösung, die sich dem jeweiligen Lebensstil anpasst, spart bares Geld. Bis zu 30 Prozent Energiekosten können im Handumdrehen eingespart werden, wenn jeweils nur die genutzten Räume geheizt werden und die Temperatur beim längerfristigen Verlassen eines Raumes abgesenkt wird. Bei geöffnetem Fenster reduziert das Heizkörper-Thermostat die eingestellte Temperatur – und zwar ohne zusätzliche Sensoren installieren zu müssen, denn es erkennt eigenständig, sobald die Raumtemperatur um zwei Grad in weniger als zehn Minuten sinkt. Das schont das Klima sowie den Geldbeutel.

Dem Wettbewerb voraus: problemlos durchschlafen dank leisem Motor

Das Ventil öffnet und schließt sich übrigens Schritt für Schritt, wenn es um die Steuerung der Raumtemperatur geht. Besonders vorteilhaft ist die Tatsache, dass der eingebaute Motor im aktiven Zustand nur wenige Sekunden läuft und flüsterleise ist. Das neue Heizkörper-Thermostat io von Somfy kann jederzeit sehr einfach gegen ein bestehendes Modell ausgetauscht und ohne weiteres Werkzeug installiert werden. Darüber hinaus ist es mit allen gängigen Heizkörpern kompatibel. Die Bedienung der Heizung ist neben der TaHoma-Steuerung auch via Amazon Alexa, Google Assistant und IFTTT möglich. Die komfortable Sprachsteuerung ist also eine weitere Alternative. Über die Plus-Minus-Tasten am Thermostat kann die gewünschte Temperatur jedoch auch jederzeit manuell geändert werden.

Quelle: Somfy GmbH

0
0
0
s2smodern