Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Gimv und Köberl

Gimv erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an der Firmengruppe Köberl, zu der die Fink Gebäudetechnik GmbH & Co. KG und die GEMA Gebäudemanagement GmbH & Co. KG zählen. Ziel der Partnerschaft ist es, gemeinsam mit den bisherigen und verbleibenden geschäftsführenden Gesellschaftern das weitere Wachstum der Gruppe kontinuierlich und nachhaltig voranzutreiben.

Dabei liegt der Fokus auf der Stärkung der Eigenleistung, der regionalen Expansion sowie der Forcierung der Digitalisierung. Gimv‘s Beteiligung versetzt die Firmengruppe in die Lage, nun auch durch anorganisches Wachstum die Marktposition deutlich zu verstärken.

Die GEMA Gebäudemanagement GmbH & Co. KG ist zusammen mit der SGM Süddeutsche Gebäudemanagement GmbH ein innovativer und agiler Spezialist, der alle Leistungen des technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Gebäudemanagements, speziell in den Marktsegmenten Wohn- und Gewerbeimmobilien, aus einer Hand anbietet. Das Alleinstellungsmerkmal der GEMA liegt in der engen Anbindung und Synchronisation der eigenen Prozesse mit den kundenspezifischen Prozesslandkarten. Somit können die vertraglich vereinbarten Anforderungen optimal und wertsteigernd erfüllt werden. Der Kunde hat zudem die Möglichkeit, alle wesentlichen Prozesse und Ereignisse über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie online und in Echtzeit zu verfolgen. Die Fink Gebäudetechnik GmbH & Co. KG ist eine der anerkanntesten Firmen in München in den Bereichen der technischen Gebäudeausrüstung von Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen. Neben einem Fokus auf Sanierungen und Umbauten agiert Fink auch als technischer Generalunternehmer. Die Firmengruppe zeichnet sich durch langjährige Erfahrung in ihren jeweiligen Märkten, hohe Dienstleistungsqualität, umfassende fachliche Expertise sowie durch ein starkes regionales und lokales Netzwerk an Kunden und Zulieferern aus.

Die Fink Gebäudetechnik hat in den letzten Jahren zahlreiche Auszeichnungen für ihre Ausbildung erhalten, so zum Beispiel den „Erasmus-Grasser-Preis der Stadt München", den Sonderpreis „Bayerns Best 50“ und den „Deichmann-Förderpreis“ auf Landes- und Bundesebene. Zudem wurde Fink im Jahr 2016 Preisträger der Bayerischen Familienunternehmer in der Kategorie „Soziales“. Die GEMA Gebäudemanagement wurde im Jahr 2019 unter „Bayerns Best 50“ gewählt. Auch künftig wird die Firmengruppe auf Ausbildung, enge Kooperationen mit Hochschulen und den weiteren Personalausbau setzen.

Neben weiterer regionaler Expansion möchte die Firmengruppe in Zukunft ihre Eigenleistung stärken, die Digitalisierung weiter vorantreiben sowie ihr Dienstleistungsspektrum erweitern. Das soll den Ansatz eines Komplettanbieters mit kundenspezifischen Konzepten im Gebäudemanagement sowie eine breitere, aber hoch qualitative Leistung in der Gebäudetechnik stärken. Davon sollen insbesondere die Mitarbeiter und Kunden der Firmengruppe profitieren.

Armin und Karl Köberl haben sich entschlossen, Gimv als einen finanzstarken und langfristig orientierten Partner an Bord zu holen. Damit sollen eine Unterstützung einer ambitionierten Weiterentwicklung, zu der nun auch Zukäufe zählen, ein nachhaltiger Ausbau der Arbeitsplätze, aber auch eine adäquate Erfüllung zukünftiger Anforderungen erreicht werden. Armin und Karl Köberl bleiben mit einer signifikanten Minderheit beteiligt und werden die Firmengruppe auch weiterhin jeweils als Geschäftsführer leiten.

Armin und Karl Köberl, geschäftsführende Gesellschafter, kommentieren: „Wir haben uns sehr bewusst für Gimv entschieden, da sich mit dieser Partnerschaft auch unsere Überlegungen zum Fortführen der Gruppe ideal umsetzen lassen. Wir freuen uns, eine erfahrene Beteiligungsgesellschaft gefunden die zu haben, die außerhalb von strikten Halteperioden von Private-Equity-Fonds agiert und damit unsere Ziele in Bezug auf langfristiges Wachstum, Erschließung neuer Dienstleistungen und Sicherung von Qualität und Ausbau von Arbeitsplätzen perfekt abdeckt. Mit der auch weiterhin vorhandenen mittelständischen Ausrichtung werden wir auch in der Zukunft die Anforderungen unserer Kunden reaktionsschnell, strukturiert und prozessorientiert erfüllen und damit essentiell auf die Wertsteigerung der betreuten Immobilen einwirken.

Maja Markovic, verantwortlich für die Sustainable-Cities-Plattform in der DACH-Region, fügt hinzu: „GEMA und Fink genießen einen exzellenten Ruf und eine erstklassige Positionierung im wachsenden Markt von Gebäudemanagement und -technik. Von den steigenden Anforderungen an Gebäudetechnik, Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und Ressourcenschonung sowie an das Management von Objekten wird die Firmengruppe Köberl profitieren. Diese Themen passen hervorragend zu unserer Investmentthese, wonach das Nachhaltigkeits-bewusstsein, besonders in den Infrastruktur-, Umwelt- und Logistik-Sektoren, wächst. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit Armin und Karl Köberl sowie auf die Zusammenarbeit bei der Umsetzung der strategischen Ziele.

Diese Beteiligung wird Teil der Sustainable-Cities-Plattform von Gimv, die sich neben generellen B2B-Dienstleistungen auf Nachhaltigkeit über diverse Sektoren fokussiert. Die Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen, einschließlich der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden. Weitere finanzielle Details werden nicht bekannt gegeben.

Quelle: Gimv

Schlagwörter: , ,
0
0
0
s2smodern