Das Nachrichtenportal für TGA-, HLK- und Sanitär-Experten
Geberit_CleanLine_2

Geberit klärt die wichtigsten Fragen im gemeinsamen Praxisseminar mit Sopro

Die Nachfrage nach bodenebenen Duschen nimmt kontinuierlich zu, nicht nur im Bereich barrierefreies Wohnen, auch in Hotels und im modernen Wohnungsbau. Doch vor allem bei Installateuren, Fliesenlegern und Planern bestehen Unsicherheiten: Wie werden bodenebene Duschen sicher abgedichtet? Was muss man beachten und wo liegen die Herausforderungen? Gemeinsam mit dem Bauchemie-Hersteller und Abdichtungsexperten Sopro bietet Geberit regelmäßige Praxisseminare an, um Unsicherheiten auszuräumen und Antworten auf die wichtigsten Fragen zu liefern. 

Bei der Planung von barrierefreien Bädern gehört die schwellenlose Dusche inzwischen zur Standardausstattung – und künftig auch im privaten Eigenheim, im Wohnungsbau und in der Hotellerie. Neben der für die Privatperson oder den Gast sehr angenehmen Barrierefreiheit zeigt sich die bodenebene Dusche in einer minimalistischen Optik, ist leicht zu reinigen und einfach zu installieren – sofern bestimmte Anforderungen beim Einbau beachtet werden.

Grundlagen des Einbaus gefliester Duschen
Bei der Installation einer gefliesten, bodenebenen Dusche gibt es einige Grundvoraussetzungen zu beachten. Neben der fachgerechten Verarbeitung müssen bei der Planung aufeinander abgestimmte Produkte und weitere planerische Aspekte berücksichtigt werden. Dazu zählen unter anderem die Positionierung der Duschfläche, die Gefällegebung und die Auswahl geeigneter Untergründe unter Abschätzung der zur erwartenden Wassereinwirkung. Im Bereich des Bodens ist ein feuchtigkeitsunempfindlicher Untergrund zwingend erforderlich. Neben planerischen Aspekten werden im Seminar praktische Tipps vermittelt, auf welche Details bei der Verarbeitung besonders Wert gelegt wird. Um Installateure, Fliesenleger und Planer für den Einbau bodenebener Duschen optimal zu schulen, „werden im Praxisseminar von Geberit und Sopro Fallbeispiele anschaulich dargestellt“, so das Fazit vom teilnehmenden Architekten und Ingenieur Ralf Koppenhöfer: „Die Präsentation hatte eine große Informationstiefe. Man konnte im praktischen Teil sehr gut sehen, wie es gemacht wird.“ Zusätzliche Praxistipps werden in einem gemeinsam von Geberit und Sopro realisierten Montagefilm vermittelt, der Teil des Seminars ist.

Lösungen von Geberit
Die CleanLine Duschrinne für geflieste Duschen wurde von Geberit mit dem Ziel entwickelt, allen beteiligten Gewerken die Arbeit zu erleichtern und die Zusammenarbeit zwischen Installateur und Fliesenleger zu vereinfachen. Um die Abdichtung beim Einbau zu erleichtern, ist bei der CleanLine das Dichtvlies bereits vormontiert und mit zahlreichen Dichtsystemen führender Hersteller kompatibel. Die CleanLine kann wie eine Fliese eingebunden und exakt auf die Breite des Duschplatzes angepasst werden kann. Dies bietet optische Vorteile und verhindert verdeckte Schmutzbereiche, wodurch erhöhte hygienische Anforderungen erfüllt werden. Effizienz, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit bei bodenebenen Duschen – die relevanten Informationen hierzu werden im Praxisseminar von Geberit und Sopro vermittelt, freut sich Wolfgang Busal, Planer im Büro Busal GmbH: „Für mich waren die kompakten Informationen wichtig. So kann ich Kunden gut beraten und sie für Geberit Produkte begeistern.“ Neben den Duschrinnen der Reihe CleanLine für geflieste Duschen hat Geberit ebenfalls ein breites Sortiment an Duschflächen wie die Setaplano und Olona im Sortiment, auch diese sind bereits ab Werk mit einem vormontierten Dichtvlies ausgestattet. 

Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier: https://www.geberit.de/service/kundenschulungen/web-seminare/w8-web-seminar/

Legionellenerkrankungen

Droht nach Corona eine neue Erkrankungswelle durch Legionellen? Vor diesem Risiko hat der deutsche Verein der qualifizierten Sachverständigen für Trinkwasserhygiene DVQST e.V. bereits zu Beginn des ersten Corona-Lockdowns gewarnt. Aber im Gegensatz zu den hinterhältigen Coronaviren lässt sich das Erkrankungsrisiko durch Bakterien wie „Legionella pneumophila“ relativ schnell und einfach reduzieren.