Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Michael Brand

Nach 27 Jahren an der Spitze des Vertriebs Inland der Schell GmbH & Co. KG wird sich Michael Brand zum Jahresende in den Ruhestand verabschieden. Nachfolger wird Michael Huth.

Michael Brand war rund 37 Jahre in der Branche tätig, davon zunächst 10 Jahre bei Villeroy + Boch, u. a. als Verkaufsleiter Sanitärkeramik Skandinavien. Ab 1993 leitete und verantwortete er bei Schell den Vertrieb Inland und war in vielen Bereichen an der Sortimentsentwicklung beteiligt wie der Einführung berührungsloser Waschtischarmaturen und Urinalspül-elektroniken im deutschen Markt. Kontinuierlich unterstützte er die Geschäftsleitung darin, das Olper Traditionsunternehmen erfolgreich weiterzuentwickeln. So gehört Schell heute zu den weltweit führenden Herstellern innovativer Systemarmaturen mit Smart Public Technologie für den öffentlichen und gewerblichen Sanitärraum.

Unter Herrn Brands Mitwirkung hat Schell in all den Jahren eine nachhaltig positive Entwicklung vollzogen. Sie war unter anderem geprägt von der Umstellung einer reinen Handels-vertreterorganisation zu einem bundesweiten Vertriebsnetz mit derzeit 25 Außendienstmitarbeitern und zwei regionalen Verkaufsleitern.

Nachfolger von Michael Brand wird ab 1. Januar 2020 Michael Huth, der bereits am 1. Oktober ins Unternehmen eingetreten ist. Bis zum Jahresende will Herr Brand den neuen Vertriebschef in dessen Aufgaben einführen und ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zum Ende seiner aktiven Karriere dankt die Geschäftsleitung Herr Brand für sein Vertriebsgeschick: "Michael Brand hat durch sein Gespür für die Bedürfnisse des Marktes und seine nie nachlassende Energie die Unternehmensentwicklung bedeutsam mitgestaltet und zum Geschäftserfolg wesentlich beigetragen", so Dirk Lückemann, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Andrea Schell, geschäftsführende Gesellschafterin: „Für 27 zuverlässige und spannende Jahre der guten Zusammenarbeit danken wir Herrn Brand von Herzen und wünschen ihm im verdienten Ruhestand alles Gute."  

Quelle: SCHELL GmbH & Co. KG

0
0
0
s2smodern