Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Wolfgang Burchard VDMA

Klassenzimmer ohne Waschbecken und marode Sanitäranlagen gehören zum Alltag in den über 30.000 Schulen in Deutschland. Laut dem KfW-Kommunalpanel 2019 lag der allgemeine Investitionsrückstand in den Schulen bundesweit bei 42,8 Milliarden Euro. Mangelnde Hygiene ist eine der Folgen. Eine Situation, die sich mit der Corona-Pandemie und den gestiegenen Anforderungen an Hygiene verschärft. Konsequente Handhygiene ist laut Robert-Koch-Institut eine der wichtigsten Maßnahmen gegen das Corona-Virus.

Doch die Hygieneregeln sind in vielen Schulen und Kitas durch die veralteten oder defekten Wasch- und Toilettenräume nur schwer einzuhalten. 

„Dabei ist die deutsche Sanitärindustrie auf hygienische und nachhaltige Produkte spezialisiert. Zahlreiche Angebote sind vorhanden, jetzt müssen dringend Investitionen folgen“, fordert Wolfgang Burchard, Geschäftsführer, VDMA Armaturen. Trotz gründlichem Händewaschen ist z.B. der Griff zum Schließen des Wasserhahns nach dem Händewaschen eine Übertragungsfalle für Krankheitserreger. Durch die Berührung von stark genutzten Armaturen und Spülsystemen können Viren und Bakterien übertragen werden. 

Smarte Sanitärprodukte schützen vor Krankheitserregern 

Der Einsatz von berührungslosen Armaturen kann hier Abhilfe schaffen. Diese Armaturen besitzen eine selbsttätig ablaufende Öffnungs- und Schließfunktion und lassen sich damit berührungslos steuern. Für Kinder ist das Anfassen von Spültasten und Wasserhähnen nicht mehr nötig und die Bedienbarkeit ist intuitiv. 

„An Sanitäreinrichtungen in Schulen und Kitas werden besondere Ansprüche gestellt. Die Waschtischarmaturen und Spülsys¬teme sind starken Beanspruchungen ausgesetzt. Während wir für unseren jungen Nutzer insbesondere Hygiene und Sauberkeit erwarten, zählt für die Einrichtungen aber auch die Wirtschaftlichkeit der Investition in hochwertige Armaturentechnik“, gibt Wolfgang Burchard zu bedenken. Moderne Armaturen sind Profis in Sachen Wasser- und Energieeinsparung. Ihre lange Lebensdauer, der geringe Wartungsaufwand und die leichte Reinigung tragen dazu bei die Betriebskos¬ten niedrig zu halten. Dies spricht auch für ihren Einsatz in Schulen, Kitas und anderen Bildungseinrichtungen, die häufig kostensensibel arbeiten müssen. „Unsere Branche bietet viele Lösungen, die vorrangig zwei Ziele haben: die Gesundheit der Nutzer zu schützen und einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser zu fördern“. 

Quelle: VDMA Armaturen

0
0
0
s2smodern