Recknagel
  • 06.09.2017
  • Seminare & Fortbildungen

VdS-Fachtagung „Brandschutz in Kraftwerken und Abfallbehandlungsanlagen“ (Köln)

An Kraftwerksanlagen werden spezielle, den baulichen, technischen, organisatorischen und abwehrenden Brandschutz sowie die Verfahrenssicherheit betreffende Anforderungen gestellt. Diese sind bei Neuanlagen bereits in der Bauplanung zu berücksichtigen. Bei bestehenden Anlagen sollte soweit möglich eine Anpassung an den Stand der Brandschutztechnik erfolgen.

Die neue GDV-Publikation „Brandschutz in Kraftwerken“ (VdS 3132) enthält brandschutztechnische Anforderungen für Errichtungsphase, Inbetriebsetzung und Probebetrieb sowie für Inbetriebnahme, Regelbetrieb und Revision. Die VdS 3132 findet Anwendung für konventionelle Kraftwerksanlagen, in denen als Brennstoffe Kohle, Öl und Gas mit einer Feuerungswärmeleistung von größer als 50 MW eingesetzt werden. Zudem wird der Einsatz von Ersatzbrennstoffen und anderen Zusatzbrennstoffen berücksichtigt. Sie dient in erster Linie den Versicherern zur Risikobewertung und zur Optimierung der Schadenverhütungsarbeit. Sie soll darüber hinaus aber auch den Betreibern, Anlagenbauern, Genehmigungsbehörden und Sachverständigen Anhaltspunkte für die Festlegung des erforderlichen Schutzkonzeptes geben.

Zielgruppen

Diese Fachtagung richtet sich an Sicherheitsexperten der Versicherungswirtschaft, Genehmigungs- und Überwachungsbehörden, Werk- und Berufsfeuerwehren und sonstige Hilfsorganisationen, Berufsgenossenschaften, Sachverständige, Ingenieurbüros, die betroffene Industrie sowie alle Interessierte, die sich mit der Beurteilung von Anlagenrisiken und der Abschätzung möglicher Auswirkungen von Ereignissen in Kraftwerken und Abfallbehandlungsanlagen beschäftigen.

Inhalt

  • Rolle Steinkohlekraftwerke im Kontext der Energiewende
  • Brandschutz in Kraftwerken – Gefahren und Schutzkonzepte
  • Ohne Personengefährdung – Alternative Lösch­systeme für Gasturbinen
  • Leichtschaum als Ergänzung von Brandschutz­konzepten für Müllbunker
  • Energie im Umbruch – Einsatz von Batterie­speichern in der Primärregelleistungserbringung
  • Erneuerung des Thermographie-Systems im Restmüllbunker des RMHKW Stuttgart-Münster
  • Nachrüstung einer Deckensprühflutlöschanlage im Müllbunker einer MVA im laufenden Betrieb

 


Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.vds.de/bska17


Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 520 € zzgl. MwSt.; 50 % Rabatt für öffentliche Berufsfeuerwehren und Ämter. In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für Tagungsunterlagen, Teilnahmebescheinigung und Tagesverpflegung enthalten.

Veranstaltungsort

VdS Schadenverhütung GmbH
Pasteurstr. 17a
50735 Köln

Veranstalter

VdS Schadenverhütung GmbH
Amsterdamer Str. 174
D-50735 Köln
Tel.: +49 (0)221-7766-0
Fax: +49 (0)221-7766-341
E-Mail: info(at)vds.de


https://www.vds.de/fachtagungen/brandschutz-in-kraftwerken-und-abfallbehandlungsanlagen/

ICS herunterladen
zurück zur Kalender Übersicht