Recknagel
Neues VDI-Positionspapier: Hygiene in der TGA und der Lebensmittelindustrie. (Quelle: VDI)

VDI-Positionspapier: Hygiene in der TGA und der Lebensmittelindustrie

In seiner Publikation "Handlungsfelder – Technik mit Hygienerelevanz" stellt der VDI Richtlinien- und Schulungsaktivitäten in den Kontext der Bedarfe in Planung, Herstellung, Errichtung und Betrieb.

Ein hoher Hygienestandard wird sowohl bei Trinkwasser, der Lüftungstechnik als auch in der Abfüllung von Lebensmitteln von der Öffentlichkeit als selbstverständlich angenommen. Dabei steht die Einhaltung der Hygiene häufig mit anderen technischen und wirtschaftlichen Zielen, zum Beispiel der Energie-, Wasser oder Kosteneinsparung, in einer Konkurrenzsituation. Fehler in der Planung, Ausführung und beim Betrieb von Anlagen können jedoch gesundheitliche Risiken bergen und damit schwerwiegende Folgen haben. In seiner neuen Publikation "Handlungsfelder – Technik mit Hygienerelevanz" stellt der VDI seine Richtlinien- und Schulungsaktivitäten in den Kontext der Bedarfe in Planung, Herstellung, Errichtung und Betrieb.

Bemühungen der Energieeinsparung, des Wassersparens, der Nachhaltigkeit oder moderne Entwürfe der Architektur dürfen nicht dazu führen, dass Belange der Hygiene im Bereich der Raumluft, der Trinkwasserversorgung oder bei der Abfüllung von Lebensmitteln negativ beeinflusst werden. Zwecks Energieeinsparung auf Heizung oder Kühlung in bestimmten Temperaturgrenzen zu verzichten, ist gegebenenfalls eine Komfortfrage. VDI-Richtlinien zeigen auf, ab welchen Grenzen Einschränkungen für die Hygiene zu erwarten sind.

Der VDI setzt sich in seinem Positionspapier dafür ein, dass

  • alle Anstrengungen der Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz die Einhaltung der Hygieneanforderungen voraussetzen,
  • Gesundheits- und Verbraucherschutz durch Anwendung der VDI-Richtlinien von technischem Personal sichergestellt werden kann,
  • ein Dialog zur Abstimmung zwischen Ingenieuren und Medizinern erfolgt, der zu gemeinsamen Sprachregelungen führt,
  • die Qualifikation von Fachleuten der Technik zu Fragen der Hygiene gefördert und eingefordert wird.

Das Positionspapier können Sie hier kostenfrei downloaden.

Verwandte Themen
BIM (Building Information Modeling) bildet den Lebenszyklus eines Bauwerks in allen Phasen ab.
5D-BIM mittelfristig Standard im Bauwesen weiter
DIN V 18599 (Vornorm), energetische Bewertung von Gebäuden
Fachbeitrag: Die überarbeitete DIN V 18599 weiter
Hackschnitzel-Heizungen
Neuauflage der Marktübersicht „Hackschnitzel-Heizungen“ jetzt erschienen weiter
Stoßlüften und offenes Fenster
Welche Lüftung braucht das Haus? weiter
Heizen, Lüften
Frauen und Männer Heizen und Lüften unterschiedlich weiter
TGA, Technischen Gebäudeausrüstung, BTGA
Regelwerk der TGA 2017: Neuauflage des BTGA-Normenbuchs erschienen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr