Recknagel
Praktische Anwendungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Buderus Schulungen – beispielsweise an der Hydraulikwand. (Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland)

Buderus bietet 2015 etwa 3 000 Weiterbildungskurse für Handwerkspartner und Planer

Buderus unterstützt mit Seminaren und Weiterbildungsmöglichkeiten die Handwerkspartner. Mit 21 Themen bildet „Kundendienst und Montage“ den Schwerpunkt.

Dabei steht die Praxis im Vordergrund, hier werden Produkte direkt im Betrieb gezeigt – insbesondere auch die Neuheiten. Intensivschulungen zu modernen Gas- und Öl-Brennwertkesseln vermitteln Spezialwissen und bieten weiterführende Informationen zu Systemkombinationen, Hydraulik und Regelungstechnik.

Regenerative Heizsysteme im Fokus

Ebenfalls im Fokus stehen regenerative Heizsysteme mit Wärmepumpen, Festbrennstoffkesseln, Solaranlagen oder Kaminöfen. Zum Beispiel erfahren die Teilnehmer, wie sie mit wasserführenden Kaminöfen und Heizeinsätzen zusätzliche Geschäftsfelder erschließen können. Neu sind unter anderem eine Zertifizierungsschulung zum Thema Stromspeicherung mit dem BTP-S 5 Hybrid und ein Seminar zur Ökodesign-Richtlinie (ErP-Richtlinie), die im September 2015 in Kraft tritt.

Bei den Seminaren für Inhaber liegt der Schwerpunkt auf Beratung, Planung und Verkauf. Zehn Themen stehen zur Auswahl, dabei werden auch die wichtigsten Verkaufsargumente behandelt. An Schulungs-Laptops können die Teilnehmer die Buderus Software kennenlernen und gleich in der Praxis testen.

Die Technik-Foren sind speziell für Planer, Ingenieurbüros, planende Heizungsfachbetriebe, Behörden und Wohnungsbaugesellschaften konzipiert. Auswirkungen neuer und aktueller Verordnungen auf die Heiztechnik sind ebenso ein Thema wie der neue hydraulische Systembaukasten Master Energy Control Hydraulik System Module (MEC HSM), ein montagefreundliches Energie- und Speicher-management für konventionelle, bivalente und multivalente Systeme.

36 000 Teilnehmer nutzen Schulungsangebote

Im Jahr 2014 haben rund 36 000 Personen die angebotenen Schulungen in der Buderus Akademie, in den regionalen Trainingscentern und in den Buderus Niederlassungen besucht. Das komplette Schulungsprogramm ist Ende November an Kunden verschickt worden, ist in den Buderus Niederlassungen erhältlich und steht darüber hinaus im Internet unter www.buderus.de/schulung.

Ab 2015 erhalten die teilnehmenden Heizungsfachfirmen als Zugabe zur Schulung einen Gutschein für die Erstbestellung des geschulten Produktes im Wert von 250 Euro*. Dieser Gutschein kann innerhalb von vier Wochen nach der Schulung eingelöst werden.

*Gutschein gilt nicht für Regelungsschulungen. Die Ersparnis von 250 Euro gibt es außer für Wärmeerzeuger auch für den Kauf von mindestens drei Solarkollektoren. Der Gutschein verfällt, wenn zwei Monate nach Erstbestellung noch nicht ausgeliefert wurde.

Verwandte Themen
Raumkühlung über Freie Heizflächen
Fachbeitrag: Sommerliche Raumkühlung über Freie Heizflächen – aktueller Erkenntnisstand... weiter
Elektrotechnik, Elektronik, Sicherheit
VDE: Finger weg von Billigprodukten aus dem Internet! weiter
Energiespeicher
DGS/VDE bieten neuen Lehrgang zur zertifizierten Fachkraft für Energiespeicher weiter
Light + Building 2018, Gebäudeautomation, Sicherheitstechnik
Light + Building 2018 rückt Gebäudeautomation und Sicherheitstechnik in den Mittelpunkt weiter
Raychem XL-Trace Heizbänder
Raychem: Raucharme, halogenfreie Heizbänder entsprechen neuesten Richtlinien zur... weiter
Bauprodukte, EuGH-Urteil
CE-gekennzeichnete Bauprodukte: Fachtagung zu den Folgen des EuGH-Urteils weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr