Recknagel

Höhere Energie-Erträge bei Solaranlagen

Unerwartet starke Solarstrahlung und steigende Wirkungsgrade machen Solarenergie immer attraktiver / Trend zum Solarspeicher hält an / Staatliche Förderung nutzen.

In Deutschland installierte Solaranlagen werfen seit Jahren immer höhere Energieerträge ab. Dies sei Resultat einer unerwartet stark zunehmenden Sonneneinstrahlung, teilte das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE diese Tage mit. Demnach liege das aktuelle Strahlungsniveau rund fünf Prozent über den Mittelwerten der letzten 30 Jahre.

„Das sind gute Nachrichten für die Energiewende und die Betreiber von bereits über drei Millionen Solaranlagen in Deutschland. Hausbesitzer und Energieverbraucher haben allen Grund zur Freude. Die Messungen belegen einmal mehr, dass Deutschland über ausreichend Solarenergie verfügt, um große Teile des Strom- und Wärmebedarfs künftig mit der Kraft der Sonne zu decken“, sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar). Dies ist auch erklärtes Ziel der Bundesregierung.

Neben der gestiegenen Sonneneinstrahlung macht auch die stetig wachsende Leistungsfähigkeit der Solartechnik die Produktion von Solarenergie immer preiswerter. Laut Fraunhofer ISE stieg der nominelle Wirkungsgrad von kommerziellen Solarmodulen in den vergangenen Jahren stetig um circa 0,3 Prozentpunkte pro Jahr auf Spitzenwerte von über 20 Prozent. Solarstrom vom eigenen Dach ist schon seit Jahren deutlich günstiger als Strom vom Energieversorger — auch wenn man sämtliche Installations- und Wartungskosten berücksichtigt.

So lohnt es sich, möglichst viel der günstigen Solarenergie zur Eigenversorgung zu nutzen. Was bei der Solarwärmenutzung schon lange praktiziert wird, macht jetzt auch bei der Nutzung von Solarstrom zunehmend Schule: Der Einsatz von Speichern ermöglicht die Verwendung selbst erzeugter Solarenergie rund um die Uhr — auch bei Witterungsschwankungen. Solare Batteriespeicher erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie speichern Solarstrom, damit er dann beispielsweise abends oder nachts verbraucht werden kann. Mit Unterstützung der Bundesregierung informiert die Branche im Internet und mit einem kurzen Infofilm über den neuen Trend: www.die-sonne-speichern.de.

Finanzielle Vorteile, ein aktiver Beitrag für den Klimaschutz und das Bedürfnis nach mehr Unabhängigkeit vom Energieversorger und von Energieimporten, das sind die häufigsten Gründe für die große Beliebtheit der Solarenergie nicht nur in Deutschland. Nach einer Studie von Navigant Research werden Privatleute bis zum Jahr 2023 fast 500 Milliarden Euro in die dezentrale Stromerzeugung und Speicherung investieren. In Deutschland können private und gewerbliche Verbraucher bei der Produktion und Speicherung von Solarenergie für die Strom- und Wärmeproduktion weiterhin auf attraktive staatliche Unterstützung bauen.

Verwandte Themen
Energieeffizienzlabel für Heizungen und Heizungssysteme
Diese Angaben finden Sie auf dem Effizienzlabel für neue Heizungsanlagen weiter
Energiespeicher, Energiewende
TZE der Hochschule Landshut startet Projekt zu innovativen Energiespeichern weiter
HLK-Sensoren, Belimo
Neues Sensor-Sortiment von Belimo weiter
EU-Projekt „SmartFlex Solarfacades“, Solarfassade
EU-Projekt SmartFlex: Solarfassade besteht Testbetrieb weiter
Energieeinsparung, Energieeffizienz
Energieeffizienz weiterhin Topthema in der Baubranche weiter
Klingenburg LLC
Klingenburg LLC in Nord Amerika und neuer Führung weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr