Recknagel

Rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Lemke zur EEG-Reform: Eigenstrom für Industriebetriebe und Mittelstand muss weiter von der Umlage befreit bleiben

„Für den Industriestandort Rheinland-Pfalz genauso wie für die vielen betroffenen Industrieunternehmen ist es von extrem hoher Bedeutung, dass die hocheffiziente Eigenstromerzeugung über Kraft-Wärme-Kopplung oder aus Erneuerbaren Energien (z.B. mit Photovoltaik) auch künftig nicht in die EEG-Umlage einbezogen wird“, betonte Wirtschaftsministerin Eveline Lemke am 17.02.2014 in Mainz.

„Für den Industriestandort Rheinland-Pfalz genauso wie für die vielen betroffenen Industrieunternehmen ist es von extrem hoher Bedeutung, dass die hocheffiziente Eigenstromerzeugung über Kraft-Wärme-Kopplung oder aus Erneuerbaren Energien (z.B. mit Photovoltaik) auch künftig nicht in die EEG-Umlage einbezogen wird“, betonte Wirtschaftsministerin Eveline Lemke am 17.02.2014 in Mainz.

Die Wirtschaftsministerin hatte vor allem mittelständische Industrieunternehmen aus unterschiedlichen Industriebranchen des Landes zu einem Spitzengespräch in das Wirtschaftsministerium eingeladen, um sich gemeinsam mit den Unternehmen einen Überblick darüber zu verschaffen, wie stark der Industriestandort Rheinland-Pfalz betroffen ist.

Lemke: Mittelstand darf nicht im Nachhinein bestraft werden

Die Ministerin unterstrich, dass sie sich in Berlin auch weiterhin mit Nachdruck für die Befreiung der Eigenstromerzeugung von der EEG-Umlage einsetzen werde.

„Es kann nicht sein, dass sich unser Mittelstand im Land in vorbildlicher Weise auf den Weg gemacht hat, eine Vielzahl innovativer energie- und ressourceneffizienter Lösungen entwickelt hat und nun hierfür im Nachhinein bestraft werden soll“, so die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin.

„Der Vertrauensschutz ist einer der wesentlichen Standortvorteile, die Deutschland hat und darf hier nicht ausgehebelt werden“, ergänzte Lemke.

Die Mehrheit dieser Betriebe stehe zudem im internationalen Wettbewerb, so dass deren Wettbewerbsfähigkeit erheblich in Mitleidenschaft gezogen werde, wenn die Vorschläge der Bundesregierung beim Eigenstrom so umgesetzt würden.

„Wir müssen die Energiewende so ausgestalten, dass Deutschland weiterhin ein wettbewerbsfähiger Industriestandort bleibt und die Industrie auch in Zukunft ein Eckpfeiler von Wohlstand und Beschäftigung in unserem Lande bleibt“, so die stellvertretende Ministerpräsidentin abschließend.

Bild: Eveline Lemke, Ministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. „Der Vertrauensschutz ist einer der wesentlichen Standortvorteile, die Deutschland hat.“

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html

Verwandte Themen
HBCD-haltige Dämmstoff-Abfälle, Dämmung
Neue AG engagiert sich für Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoff-Abfällen weiter
Brandschutzschalter
Brandschutzschalter-Regel: Holzbau Deutschland will neue DIN VDE 0100-420 nicht anerkennen weiter
Energieversorger, erneuerbare Energie
Von wegen grün: Energieversorger schummeln bei Stromherkunft weiter
erneuerbare Energien
Deutschland versagt beim Ausbau der erneuerbaren Energien weiter
Baunormen: Nach dem Willen der Bundesregierung sollen die lückenhaften Bauvorschriften der EU gekippt werden.
Klage gegen EU-Kommission wegen lückenhafter Baunormen weiter
Die Energiewende braucht intelligente Verteilnetze und leistungsstarke Übertragungstrassen
Intelligente Verteilnetze als Schlüssel der Energiewende weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr