Recknagel
Forschung zu Photovoltaik-Systemen: TÜV Rheinland und Fraunhofer ISE prüfen die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit von Photovoltaik-Systemen in der Praxis. (Quelle: TÜV Rheinland)

Leistungsfähigkeit von Photovoltaik-Systemen: TÜV Rheinland und Fraunhofer ISE forschen

In den kommenden drei Jahren untersucht ein internationales Forscherteam unter Federführung von TÜV Rheinland und Fraunhofer ISE die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit von Photovoltaik-Systemen in der Praxis. Das weltweite Forschungsprojekt geht damit in die nächste Runde.

Das Projekt, das im Verbund mit dem Institut für Solarforschung Hameln läuft, zielt darauf ab, durch die systematische Erhebung, Analyse und Darstellung von Ertragsdaten aus dem Betrieb von Photovoltaik -Systemen weltweit mehr Sicherheit für Investoren, Projektierer und Betreiber von Solarkraftwerken zu schaffen. Der Energieertrag für Photovoltaik-Anlagen soll künftig in unterschiedlichen Klimazonen möglichst präzise eingeschätzt und vorhergesagt werden können. Bei dem Projekt, das vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert wird, handelt es sich um die Fortsetzung von Forschungsarbeiten, die bereits 2010 begonnen haben.

PV-Forschung: Mehr Sicherheit für Investoren

Um die Performance Ratio aus maximal möglichem im Vergleich zum realen Energieertrag in den verschiedenen Klimazonen zu erfassen, sammeln die beteiligten Forscher und Labore über mehrere Jahre verstärkt im Feld Daten über Modulfehler und Systemausfälle. Hierzu werden bestehende Außentestfelder der Partner, die weltweit im Monitoring sind, genutzt. Abgestimmt und bewertet werden auch Methoden zur Zustandsbeurteilung von Photovoltaik-Modulen. Dazu zählen beispielsweise die visuelle Inspektion von Modulen, Leistungsmessungen, Thermografie- sowie Elektrolumineszenz-Aufnahmen, bei denen der Zustand der Module auch im Inneren zerstörungsfrei untersucht werden kann. Mit den gewonnenen Daten werden verschiedene Modelle zur Ertragsvorhersage gefüttert, um diese bestätigen und validieren zu können.

Schließlich analysieren die Fachleute die Erhebung der technischen Bewertungen in den Finanzplänen von Photovoltaik-Kraftwerken und überprüfen, ob die wirtschaftlichen Bewertungen mit den technischen Bewertungen in Einklang stehen. Am Ende des Projektes soll unter anderem eine Weltkarte mit einem Überblick über die Performance Ratio für Solarsysteme publiziert werden, die mit großer Präzision entsprechende Daten abbildet.

Workshop auf der Intersolar 2015

Beteiligt an dem Forschungsprogramm sind neben dem europäischen Photovoltaik-Branchenverband EPIA Experten aus Australien, Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Israel, Italien, Japan, Malaysia, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz, Spanien, Thailand und den USA.

Das Projekt „Performance and Reliability of Photovoltaic Power Systems“ (Task 13) im Rahmen des „Photovoltaic Power System Programme“ der Internationalen Energieagentur IEA hat eine Laufzeit bis 2018. Über Zwischenergebnisse werden die Forscherinnen und Forscher regelmäßig informieren.

Zudem wird ein Workshop zur Intersolar 2015, Messe München, angeboten.

IEA PVPS Task 13 Workshop: PV Module Reliability and System Performance Analysis

Dienstag, 9. Juni 201514.00 bis 17.30 Uhr ICM - Internationales Congress Center München, Saal 13A

Registrierung zur kostenfreien Teilnahme und weitere Informationen unter http://tuv.li/IEA-PVPS-Task13 im Internet. (gra)

Verwandte Themen
solarer Mieterstrom
EU-Kommission genehmigt neue Förderung von solarem Mieterstrom weiter
Energieeffizienz, Energy Efficiency Award 2017
Energy Efficiency Award 2017: Das sind die Preisträger weiter
Heizungstechnik, Heizspiegel 2017, energetische Sanierung
Neuer Heizspiegel zeigt: Verbraucher zahlen 2017 wohl mehr weiter
Energieberater
Neue VDI 3922 Blatt 2 zur Feststellung der Kompetenz von Energieberatern weiter
Energieversorgung, Regionale Virtuelle Kraftwerke
Zum Abschluss des Projektes „Regionales Virtuelles Kraftwerk – Feldtestphase“ weiter
Energieeffizienz von Gebäuden
Energetische Bewertung von Gebäuden: Nationale Ergänzungen zur DIN EN 12831 sind in Arbeit weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche