Recknagel
Von AFRISO gibt es jetzt einen kompakten CO2-Sensor zur kontinuierlichen Überwachung der Konzentration von Kohlendioxid (CO2) in der Raumluft. (Quelle: AFRISO)

Neuer CO2-Sensor von AFRISO überwacht Raumluftqualität

Von AFRISO gibt es jetzt einen kompakten CO2-Sensor zur kontinuierlichen Überwachung der Konzentration von Kohlendioxid (CO2) in der Raumluft. Der CO2-Sensor wird in Bereichen eingesetzt, in denen viele Personen in einem Raum arbeiten, lernen oder wohnen und durch Atmungsprozesse Kohlendioxid produzieren.

Erhöhte Kohlendioxidanteile in der Raumluft bewirken, dass die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit der anwesenden Personen permanent abfällt. Der CO2-Sensor ist daher ideal in Bildungseinrichtungen, in Schulungs- und Besprechungsräumen, im Bereich von Großraumbüros sowie in kleineren Gewerbebetrieben und in jedem Haushalt einsetzbar. Der Sensor arbeitet auf Infrarotbasis. Das Maß der im Raum befindlichen CO2-Konzentrationen wird direkt am Gerät über eine LED (Farbskala Grün, Gelb, Rot) angezeigt. Das dezente Design des Kunststoffgehäuses sowie der rückseitige Schuko-Netzstecker sorgen dafür, dass sich der Sensor an den meisten Steckdosen ganz unauffällig platzieren lässt. Den Sensor gibt es wahlweise ohne oder mit EnOcean-Funktechnologie.

Die Ausführung CO2-Sensor F (mit EnOcean-Funkmodul) sendet zudem Messwerte an das neue AFRISO Gateway (lieferbar ab Januar 2015) zur Weiterverarbeitung und Einleitung von Gegenmaßnahmen. So kann z. B. eine Raumlüftungsanlage aktiviert werden, um eine Senkung der CO2-Konzentration durch einen Luftaustausch zu erreichen. Die aktuelle Raumluftkonzentration ist zudem in den AFRISO Apps einsehbar. Durch den Einsatz des AFRISO Gateways, in Kombination mit weiteren AFRISO Produkten mit EnOcean-Funktechnologie, stehen viele individuelle, selbst konfigurierbare und erweiterbare Funktionen zur Verfügung.

Das Gerät kann mit AC 100-240 V versorgt werden. Mit dem EnOcean Funkmodul lassen sich Reichweiten von 10 bis 30 m erzielen, wobei diese aber stets von der jeweiligen Raumsituation und den Baumaterialien in der Umgebung abhängig sind.

Verwandte Themen
Dezentrale RLT-Geräte, Raumlufttechnische Geräte
Neue VDI 3803 Blatt 2: Bauliche und technische Anforderungen an dezentrale RLT-Geräte weiter
GebäudeEnergetik, Energy
Hannover Messe erweitert Energiebereich um die GebäudeEnergetik weiter
TGA-Repräsentanz Berlin, Bundestagswahl 2017
Bundestagswahl 2017: Wie stehen die Parteien zu aktuellen LüKK-Themen? weiter
Raumklima, Feuchtemanagement
„ASHRAE Handbook of Fundamentals": Neues Kapitel zum Feuchtemanagement in Gebäuden weiter
BlowerDoor, Druckmessgerät
BlowerDoor: Messsysteme jetzt mit neuem Druckmessgerät DG-1000 weiter
Kelvion Holding GmbH
Kelvion bekommt neuen Chief Sales Officer weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr