Recknagel
DELTAMESS TKS-Kapselsystem: Verhindert Eindringen von Wasser zwischen Kapsel und Gehäuse. (Quelle: Deltamess)

DELTAMESS TKS-Wasserzähler-Messkapselsystem: Schutz vor Legionellen

Mit dem DELTAMESS-Trockenkapselsystem (TKS) ist der Wasserzähler im Ein- und Auslass doppelt abgedichtet. Somit ist diese Bauform nicht nur bypass-sicher, sondern auch totraumfrei.

Durch die patentierte Bauform und Dichtungstechnik ist es laut Hersteller das einzige Einstrahl-Messkapselsystem, bei dem sich zwischen Messkapsel und Zählergehäuse kein Wasser befindet. Aus diesem Grund gibt es bei dieser Messkapsel keine Toträume, in denen sich ein Biofilm bilden kann.

Zudem erfüllen die DELTAMESS TKS-Messkapseln die Anforderungen der DIN 50930 Teil 6 sowie der aktuellen Trinkwasserverordnung. Auch wurde das Produktportfolio bereits auf die erforderlichen Legierungen der UBA-Liste umgestellt.

TKS-Messkapselsystem: Verhindert Legionellenbildung

Mit dem TKS-Messkapselsystem werden präventive Maßnahmen gegen eine folgenreiche Legionellen-Verseuchung getroffen. Neben der Einhaltung der einschlägigen Vorgaben spielt auch die Auswahl geeigneter Materialien bei der Planung und Herstellung von Wasserversorgungsanlagen eine entscheidende Rolle. In der Praxis kann die Entstehung von Biofilmen und Legionellen viele Ursachen haben. Wesentliche Aspekte sind:   

  • Stagnation von Wasser

Kaltwasserleitungen sind normalerweise stagnierende Leitungsteile. Unter bestimmten Voraussetzungen, wie z. B. schlecht isolierten Leitungen oder zu geringem Abstand zu Warmwasserleitungen, kann sich das Kaltwasser bis in den kritischen Temperaturbereich ab 25 °C erwärmen und die Entstehung von Legionellen begünstigen.

  • Toträume

Bei einigen Bauarten von Wasserzählern der Messkapselbauweise ist es nicht auszuschließen, dass zwischen Messkapsel und dem Messkapselgehäuse ein Totraum entsteht, der stagnierendes Wasser beinhaltet. Dort können sich u. a. Biofilme bilden.

Weitere Informationen zur Legionellen-Prophylaxe liefert die Broschüre des Deutschen Kupferinstituts nach DVGW-Arbeitsblatt W 551. (gra)


Mehr zum Thema Trinkwasseranlagen: Gebäudetechnik für Trinkwasser. Fachgerecht planen-Rechtssicher ausschreiben-Nachhaltig sanieren, T. Kistemann/W. Schulte/K. Rudat/W. Hentschel/D. Häußermann, 410 S., ISBN: 9783642295454

Verwandte Themen
Dank üppiger Zuschüsse sind Heizungsmodernisierungen für Neu-und Bestandsbauten finanziell kein K.O.-Kriterium mehr
Erschwingliche Brennstoffzellen für Neubau und Gebäudebestand weiter
Buderus, Logalux SU1000.5, Wärmeschutz, Warmwasserspeicher
Neue Buderus-Speicher mit verbessertem Wärmeschutz weiter
Building Information Modeling, BIM, Knauf
Knauf bietet neue BIM-Objekte für Putz und Fassade weiter
Offizielle Lieferantenverzeichnis 2016/17, BTGA, Gebäudetechnik
BTGA-Lieferantenverzeichnis 2016/17 erschienen weiter
Richtlinie VDI 2067 Blatt 12, Energiebedarf, Trinkwassererwärmung
Neue VDI 2067 Blatt 12 zur Berechnung des Energiebedarfs für Trinkwassererwärmung weiter
Lüftung, Stulz Airflow-Management
Stulz erneuert Produktlinie für flexibles Airflow-Management weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr