Recknagel
Systemlösung für Brennwerttechnik: Das neue GAS 137 ist ein auf die Kundenanforderungen abgestimmter Gas-Luft-Verbund, der auf kleinem Raum leistungsstark ist. (Quelle: ebm-papst)

Gas-Luft-System GAS 137 von ebm papst: Systemlösung in der Brennwerttechnik

Im pneumatischen Bereich stellt ebm-papst das neue Gas-Luft-System GAS 137 für Heizleistungen bis 150 kW vor.

ebm-papst liefert komplette Verbrennungssysteme aus einer Hand, bestehend aus hocheffizienten EC Radialgebläsen, die die Anforderungen der ErP-Richtlinie übertreffen, Venturi, Gasventil und Feuerungsautomat. Im pneumatischen und elektronischen Verbund deckt das Produktportfolio einen Heizleistungsbereich von 0,5 kW bis 1 MW ab.

Die kundenspezifische Anwendung des Gas-Luft-Systems GAS 137 besteht aus dem EC Radialgebläse NRG 137, einem speziellen Venturi sowie einem kundenspezifischen Feuerungsautomaten mit CAN-Bus-Schnittstelle, Mischadapter mit integrierter Rückschlagklappe und Brenner. Das System wird montiert und geprüft ausgeliefert und kann so nach Unternehmensangaben beim Kunden schnell eingebaut werden. Der kompakte Aufbau bei maximaler Leistung ermöglicht so den Einsatz in wandhängenden Boilern. Diese Lösung erweitert das Heizleistungsspektrum im pneumatischen Verbund auf 150 kW.

GAS 137 von ebm-papst: Heizleistung von 150 kW im pneumatischen Verbund

Für den elektronischen Verbund wurde das modular aufgebaute Gasventil F01 entwickelt. Durch den Schrittmotor und die elektronische Ansteuerung passt sich das F01 den verschiedenen Gasqualitäten an und stellt durch eine ständige automatische Nachregelung der Verbrennung eine jederzeit optimale Brennstoffausnutzung sicher – unabhängig von der Höhenlage und der angeforderten Wärmemenge. Das Gasventil regelt die Gasmengen im Bereich von 1 bis 40 kW Nennleistung und erlaubt einen Regelungsbereich von 1:10. Zum Einsatz kommt das F01 bereits in dem weltweit kompaktesten Verbrennungssystem auf dem Markt: dem iNR 77. Durch die Weiterentwicklung des vollintegrierten Systems konnte ebm-papst eine Modulation von 1:10 über alle Gasarten hinweg realisieren. Ausgestattet mit einer integrierten Ventilansteuerung, einer CAN-Bus-Schnittstelle und einem Massenstromsensor gewährleistet das iNR 77 auf kleinstem Bauraum eine zukunftsfähige elektronische Verbrennungsregelung. (gra)

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Energieeffizienz
4 Schritte zum klimaneutralen Gebäudebestand weiter
Lüftungstechnik, Luftdurchlass, Trox
TROX: Neue Luftdurchlässe mit Multifunktions-Effekt weiter
Emissionen, Holzfeuerungen
UBA korrigiert Emissionsbilanzen für Holzfeuerungen nach unten weiter
Wärmepumpe
Wärmepumpen versorgen auch ganze Siedlungen und Quartiere weiter
SwissCo Services AG: Neue Kältemaschine mit kommunikationsfähigem PR-Antrieb weiter
DIN EN 378, Normen
Fachbeitrag: Die aktualisierte DIN EN 378 – Kälteanlagen und Wärmepumpen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr