Recknagel

Erneuerbare Energien als zunehmend bedeutender Arbeitsmarkt

Eine neue Studie der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (gws) und des Zentrums für Solarenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) zeigt, dass sich der Arbeitsmarkt der Erneuerbaren Energien in den letzten Jahren durchaus positiv entwickelt hat.

Eine neue Studie der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (gws) und des Zentrums für Solarenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) zeigt, dass sich der Arbeitsmarkt der Erneuerbaren Energien in den letzten Jahren durchaus positiv entwickelt hat. Dies geht aus einem aktuellen Bericht von Haustechnik Dialog hervor. Aktuell verzeichnet die Branche mehr als 380.000 Beschäftigte. Zwar zeichnen sich in den wirtschaftlich starken Bundesländern – absolut gesehen – die größten Effekte auf Beschäftigungsverhältnisse im Bereich Erneuerbarer Energien ab. Dennoch gewinnt dieser Arbeitsmarkt gerade in strukturschwächeren Regionen an Bedeutung. Mehr Informationen zu den Ergebnissen der Studie finden Sie unter nachfolgendem Link:

Verwandte Themen
Pleiten, Pech und Pannen auf deutschen Baustellen? - Ein Gespräch mit dem VQC-Vorsitzenden... weiter
CIGS-Solarzellen
Deutsch-französische Kooperation zur CIGS-Dünnschichtphotovoltaik weiter
Regler Flow-R verteilt Strom im Netz
Energiewende: Neuer Regler verteilt Strom einfach und effizienter im Netz weiter
Ältere Wohnhäuser benötigen ab Juli neue Energieausweise weiter
Umfrage zu BIM
BIM-Umfrage: Das sind die größten Hürden weiter
VDI Richtlinie 6022 überarbeitet
Raumlufttechnik: Überarbeitung der Richtlinienreihe VDI 6022 ermöglicht gesamtheitliche... weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche