Recknagel

Kurzdoku über das Potenzial der Solarthermie für Heizung und Warmwasser

Wie eine Solarheizung die Energiekosten dauerhaft reduziert und dabei das Klima schützt, zeigt der neue Kurzfilm „Heizen mit der Sonne“. Der im Auftrag des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) produzierte Film bietet herstellerunabhängige Informationen über die Funktionsweise und die Einsatzmöglichkeiten von Sonnenheizungen.

Wie eine Solarheizung die Energiekosten dauerhaft reduziert und dabei das Klima schützt, zeigt der neue Kurzfilm „Heizen mit der Sonne“. Der im Auftrag des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) produzierte Film bietet herstellerunabhängige Informationen über die Funktionsweise und die Einsatzmöglichkeiten von Sonnenheizungen.

„Heizen mit der Sonne“ richtet sich nicht nur an Hausbesitzer und Solarinteressierte, sondern auch an Handwerksbetriebe und Installateure. „Mit seinen auch für Laien verständlichen Erklärungen eignet sich der rund siebenminütige Film gut für Kundengespräche und Informationsveranstaltungen“, erklärt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW-Solar. „Uns war wichtig, dass echte Menschen zu Wort kommen. Wir wollten keinen Werbefilm produzieren, sondern anhand von realen Anwendungsbeispielen und hochwertigen Grafik-Animationen zeigen, wie eine Sonnenheizung funktioniert und welchen Beitrag sie zur Senkung der Energiekosten leistet.“

Die Dreharbeiten fanden unter anderem in einem sanierten Altbau im Erzgebirge und einem modernen Sonnenhaus in Berlin statt. Die dort lebenden Familien gewähren Einblicke in ihr Zuhause und berichten von ihren Erfahrungen mit der Solarwärme. Aus welchen Komponenten eine Sonnenheizung besteht und wie die Wärme zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle verfügbar gemacht wird, erklärt der Film anhand von Animationen.

Sonnenheizungen basieren auf einer ausgereiften Technologie, die deutschlandweit bereits in rund zwei Millionen Haushalten und Unternehmen genutzt wird. Sie erhöht die Unabhängigkeit von steigenden Energiepreisen in dem Bereich, der in Gebäuden am meisten ausmacht: die Wärmeversorgung ist für mehr als 80 Prozent des Energieverbrauchs eines Haushalts verantwortlich. Je nach Größe der Solaranlage und des Pufferspeichers steht die günstige Öko-Wärme Tage bis Wochen über die reinen Sonnenstunden hinaus zur Verfügung – vor allem im Sommer und in den Übergangsmonaten, wenn die konventionelle Heiztechnik am unwirtschaftlichsten arbeitet.

Der Einbau einer klimafreundlichen Sonnenheizung wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit direkten Zuschüssen und von der KfW-Bank mit zinsgünstigen Krediten gefördert.

Nähere Informationen hierzu finden Sie hier.

Direktlinks zum Film „Heizen mit der Sonne“ auf der BSW-Website www.solarwirtschaft.de/solarthermie und auf YouTube youtu.be/ZHT4OjHovGw

Verwandte Themen
Wärmepumpe
Heiztechnik der Zukunft: Feldtests bestätigen hohes Potenzial von Wärmepumpen weiter
Reinhaltung der Luft
Neue Roadmap „Kommission Reinhaltung der Luft 2030“ veröffentlicht weiter
getAir, Wohnraumlüftung
Experten-Interview: Dezentrale Wohnraumlüftung auf dem Vormarsch weiter
DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“, wagnisART
DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“ geht an „wagnisART“ in München weiter
Technische Gebäudeausrüstung
Neuer Leitfaden zu hydraulischen Verteilersystemen erschienen weiter
EnEff.Gebäude.2050
Ideenwettbewerb „EnEff.Gebäude.2050“: Das sind die Gewinner weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche