Recknagel
Energetische Sanierung, Lüftung in Schulen
Lüftung in Schulen: Der Fachbericht stellt dezentrale und zentrale Lüftungsanlagen gegenüber und erläutert die technischen Unterschiede.

Fachbeitrag: Lüftung in Schulen – Ein Erfahrungsbericht aus der Planung

Raumlufttechnische Anlagen sind heute unverzichtbarer Bestandteil in energieeffizient hergestellten oder sanierten Schulbauten. Im vorliegenden Fachbericht stellt Ralf Prior, Geschäftsführer des Ingenieurbüros Neuplan in Gießen, die unterschiedlichen Nutzungen in Schulen sowie die damit angestrebte Energieeinsparung als wesentliche Auslöser für die Notwendigkeit von Schullüftungsanlagen heraus.

Der Fachbericht stellt zwei wesentliche Arten, die dezentralen und zentralen Lüftungsanlagen gegenüber, erläutert die technischen Unterschiede und gibt Erfahrungen bekannt, die sich aus der konstruktiven Umsetzung am Bauwerk ergeben haben. Schulen sind Gebäude mit hohem Personenaufkommen, daher werden die unterschiedlichen brandschutztechnischen Anforderungen benannt. Der über die Lebensdauer der Anlagen wichtige Aspekt der Wartung wird beleuchtet, ebenso eine Orientierungshilfe bei den wirtschaftlichen Randbedingungen der Investition gegeben.

1. Einleitung

Im Rahmen energetischer Sanierungsmaßnahmen von bestehenden Schulgebäuden im Bundesland Hessen, war die Nachrüstung von raumlufttechnischen Anlagen notwendig. Hierzu wurden für die Jahre 2009 bis 2011 finanzielle Mittel im Rahmen des Sonderinvestitionsprogrammes (SIP) des Landes Hessen bereitgestellt (Bild 1).

Energetische Sanierung, Lüftung in Schulen
Bild 1: Energetisch sanierte Schulbauten Gesamtschule in Stadtallendorf / Hessen.

Waren Raumlufttechnikanlagen in Schulen des Baubestands bisher – wenn überhaupt – in geringem Umfang eher Räumen mit besonderer Nutzung vorbehalten, wird ihr Einsatz als kontrollierte Raumlüftung in hochwärmegedämmten Gebäuden nunmehr in breiter Fläche notwendig.

Gegenstand des Fachberichts ist die Schilderung von Projekterfahrungen eines mit der Planung der Technischen Ausrüstung betrauten Ingenieurbüros aus Mittelhessen: Warum sollte die Nachrüstung von Raumlufttechnikanlagen in Schulen lohnenswert und notwendig sein, welche technischen und wirtschaftlichen Erfahrungen können hieraus schon heute gewonnen werden? Der Beitrag beleuchtet dabei den Einsatzbereich in allgemeinbildenden Schulen.

Verwandte Themen
BIM
Darum kommt BIM in Deutschland nicht voran weiter
Dezentrale RLT-Geräte, Raumlufttechnische Geräte
Neue VDI 3803 Blatt 2: Bauliche und technische Anforderungen an dezentrale RLT-Geräte weiter
Flüssiggas, Emissionen, Heizungsanlagen
Neue Studie belegt: Weniger Emissionen mit Flüssiggas weiter
GebäudeEnergetik, Energy
Hannover Messe erweitert Energiebereich um die GebäudeEnergetik weiter
Radon, Strahlenschutzgesetz
Neues Strahlenschutzgesetz gegen Radongas weiter
Strohgedämmte Gebäude, energetische Sanierung
FNR-Broschüre zu strohgedämmten Gebäuden aktualisiert weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr