Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Anzeige

Neues Kühlsystem verhindert Überhitzung von Datenzentren

Mit einem neuen Kühlsystem von Honeywell und ENGIE Axima spart Eurocontrol Energie- und Kosten ein. Eurocontrol ist eine Regierungsorganisation mit 41 Mitgliedsstaaten und zwei Staaten mit umfassenden Abkommen, die das Luftverkehrsmanagement für 36.000 kommerzielle Flüge pro Tag im europäischen Luftraum organisiert.

Überhitzung verhindern

„Die Kühlung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Infrastruktur und trägt zur Aufrechterhaltung unserer Systeme bei“, sagt Luc De Backer, Project Implementation Manager bei Eurocontrol. „Durch den Wechsel von einem älteren, weniger effizienten Kühlsystem zu der neuen Lösung von ENGIE Axima-Honeywell konnten wir eine Technologie implementieren, die strategisch auf die Erfüllung unserer Anforderungen der nächsten zwanzig Jahre ausgelegt ist und uns hinsichtlich Performance, Sicherheit, Effizienz und Umweltschutz fit für die Zukunft macht.“ Gemäß der Datenlage trage das Design des Kühlsystems zu jährlichen Energieeinsparungen von bis zu 1.500 MWh und Einsparungen des jährlichen Gesamtenergieverbrauchs von Eurocontrol in Höhe von über 12 Prozent bei.

Außerdem soll das neue Kühlsystem eine Überhitzung der Brüsseler Zentrale und der Flugmanagement- und Datenzentren von Eurocontrol verhindern. Flugmanagement- und Datenzentren erfordern eine gleichmäßige Kühlung für eine optimale Performance und stabile Betriebsabläufe. Eine aktuelle EkkoSense-Studie in Großbritannien ergab, dass thermische Probleme für mehr als ein Drittel der ungeplanten Ausfälle von Datenzentren verantwortlich sind.

Das neue Kühlsystem

Das neue Kühlsystem, für welches Honeywell das Kältemittel und ENGIE Axima Ausrüstung und Service bereitstellt, besteht aus zwei wassergekühlten Quantum-Kühlern mit Remote-Kondensatoren, wodurch eine Gesamtkühlkapazität von 5 MW erzielt wird. Die duale Kühlerkonfiguration sorgt für eine Entlastung, denn beide Kühler arbeiten nur 50 Prozent ihrer vollen Kapazität. Außerdem konnte das System in das bestehende Gebäudemanagementsystem integriert werden, sodass die Objektleiter einen Gesamtüberblick über die Infrastruktur haben.

Die von ENGIE Axima hergestellten Quantum-Kühlsysteme basieren auf ölfreien, magnetgelagerten Radialverdichtern. Sie enthalten das Kältemittel Solstice ze (R-1234ze) von Honeywell als Ersatz für das ältere Kältemittel R-22, welches ozonschädigende und erderwärmende Auswirkungen hat.

Solstice ze hat laut Hersteller ein extrem geringes Treibhauspotenzial von weniger als 1. Das ist 99,9 Prozent weniger als das von R-22 und anderen Kältemitteln. Solstice ze basiert auf der Hydrofluoroolefintechnologie (HFO) von Honeywell und ist nicht ozonschädigend. Solstice ze ist geeignet für Mitteldruckkühler zur Kühlung großer Gebäude, Infrastrukturprojekte, als Prozesskühler in Kühlanwendungen, Fernkälte- und Fernwärmeanwendungen, ORC (Organic Rankine Cycle), Hochtemperatur-Wärmepumpen sowie geschlossene Kühlräume. (fei)

Schlagwörter: ,
0
0
0
s2smodern