Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Anzeige

Installateur

Fragen an Handwerker, Architekten, Fachplaner, Energieberater und Schornsteinfeger / Grundlage für herstellerneutrale Infos und Fortbildung / Wetterstation im Wert von 200 Euro zu gewinnen 

 Welche Erfahrungen haben Fachleute mit kontrollierter Wohnraumlüftung gemacht? Welche Infos fehlen, um die effiziente Technik häufiger einzusetzen? Fragen wie diese stellt aktuell die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online. Sie sind Teil einer Umfrage, die sich an SHK-Handwerker, Elektriker, Architekten, Lüftungs-Fachplaner, Energieberater und Schornsteinfeger richtet. 

Die Umfrage auf www.co2online.de/umfrage-kwl dauert etwa zehn Minuten und ist anonym. Unter allen Teilnehmern wird eine Netatmo Wetterstation im Wert von 200 Euro verlost.

Umfrage für weniger Hemmnisse bei kontrollierter Wohnraumlüftung

Die Ergebnisse dienen als Grundlage für neue herstellerneutrale Angebote zu kontrollierter Wohnraumlüftung: von Infos zu verschiedenen Techniken, Kosten und Fördermitteln bis hin zur Fortbildung für Fachleute. Die Umfrage ist Teil des „Praxistest Wohnungslüftung“ und soll vor allem Hemmnisse ermitteln – und Maßnahmen, um diese zu überwinden. Außerdem geht es um bestehende Informationsangebote sowie Erfahrungen der Fachleute mit Technik, Kunden, Fördermitteln und Beratung. 

Über den Praxistest Wohnungslüftung und co2online 

Beim „Praxistest Wohnungslüftung“ (https://www.praxistest-kwl.de) berichten sechs Haushalte von ihren Erfahrungen rund um Einbau und Nutzung einer Lüftungsanlage. Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert und von bluMartin, NIBE und Vaillant unterstützt. Fachlich wird der Praxistest von der HEA – Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e. V., dem Passivhaus Institut und der Verbraucherzentrale NRW begleitet. Ziel ist es, mehr Transparenz und Akzeptanz in das Themenfeld kontrollierte Wohnraumlüftung zu bringen. 

Die gemeinnützige co2online GmbH setzt sich dafür ein, den klimaschädlichen CO2-Ausstoß zu senken. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Mit onlinebasierten Informationskampagnen, interaktiven EnergiesparChecks und Praxistests motiviert co2online Verbraucher, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen. Die Handlungsimpulse, die die Aktionen auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei. Unterstützt wird co2online dabei von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie einem Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

Quelle: co2online gemeinnützige GmbH

0
0
0
s2smodern