Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Mono-Unit Typ M-20

In vielen Metropolen ist die Luft so schlecht, dass sie ungefiltert ein erhöhtes Krankheitsrisiko für die Menschen darstellt. Luftfilteranlagen können die urbane Lebensqualität erheblich verbessern.

In bestehenden Haustechniksystemen von Schulen oder Hotels ist der nachträgliche Einbau von Filteranlagen oftmals nur schwer möglich und mit großem finanziellem und technischem Aufwand verbunden. Der Entwickler von Stadtluftreinigungssystemen Purevento bietet mit den Purevento Mono-Units eine clevere Lösung.

Aufgrund der hohen Nachfrage hat sich die Geschäftsführung der Purevento GmbH dazu entschlossen, neben dem bereits bestehenden Stadtluftreiniger auch kleinere Varianten anzubieten. „Es gibt einen erheblichen Bedarf an modularen Luftreinigern für Indoor-Anwendungen, wie uns die hohe Nachfrage regelmäßig bestätigt“, erklärt Robert Krüger, Geschäftsführer der Purevento GmbH. „Unser Team hat dafür drei Modelle mit sehr kompakten Abmessungen entwickelt“, so Krüger.

Variable Einsatzbereiche für die neue Reiniger-Klasse

Je nach Modell variieren die Anwendungsgebiete: Ausgehend vom Kompaktmodell M-20, das für Indoor-Anwendungen wie etwa Hotel-Lobbys oder auch Terrassen ausgelegt ist, können die Luftreiniger M-27 und M-30 auch kleinere öffentliche Plätze wie zum Beispiel Schulhöfe reinigen. Dabei können bei größeren Räumen oder Flächen auch mehrere Luftreiniger eingesetzt werden. Purevento bietet seinen Interessenten Simulationen für jeden Anwendungsfall an, um in jedem Fall die optimale Luftqualität zu gewährleisten. Durch die kompakten Abmessungen der Luftfilteranlagen können diese individuell im Design gestaltet werden und passen sich der jeweiligen Umgebung an: Egal, ob für den fast unsichtbaren Einsatz in Hotels oder Konzernzentralen, oder als Werbeträger im öffentlichen Raum, bis hin zur Luxusvariante für die Integration in Wohn- und Lebensräume. Und das besonders leise. „So ermöglichen wir gute Luft in Lebensräumen mit einem Gerät, das optisch und akustisch kaum auffällt“, sagt Andreas Hildebrandt, Projektleiter Stadtluftreiniger bei der Purevento GmbH.  

Das Funktionsprinzip: einfach und sehr wirkungsvoll

Das System saugt die belastete Luft unmittelbar vor dem Gerät ein und leitet sie durch eine erste Ebene, in der sie von etwa 80–90 % der Feinstäube befreit wird. Diese bereits vorgereinigte Luft wird durch eine zweite Filterebene geleitet, in der bis zu 85 % der darin enthaltenen gasförmigen Schadstoffe (u. a. Stickoxide und Ozon) ausgefiltert werden, und dann wieder in die Umgebung geblasen. Das Ansaugsystem hat einen eigens entwickelten Motor, der bei geringem Verbrauch sehr leistungsfähig ist. Sobald die Sättigungsgrenze der Filtermedien erreicht ist, werden diese vor Ort ausgetauscht und dann samt Schadstoffen umweltverträglich unter hohen Temperaturen (bei Entsorgern) rückstandslos verbrannt. Die Stadtluftreiniger überwachen sich zudem selbst: Durch ein Sensorsystem wird die Luftqualität an verschiedenen Stellen stets überwacht und die Reinigungsleistung der Geräte dann entsprechend über eine Steuerungssoftware angepasst.

Die neuen Kompaktreiniger in drei Leistungsstufen

Geplant sind für die Serienfertigung der Mono-Units drei Modellvarianten. Die Top-Variante erzielt eine Luftreinigungsleistung von bis zu 30.000 m3/h.

Die Modelle im Überblick:

Modell

Luftdurchsatz in m3/h

Abmessungen LxBxH

M - 20

20.000

1,6mx1,7mx2,1m

M - 27

27.000

1,6mx1,7mx2,7m

M – 30

30.000

1,6mx2,3mx2,1m

Alle Kompaktreiniger arbeiten mit einer externen Stromversorgung. Die Anordnung der Filtermedien im Innern des Geräts ermöglicht die besonders kompakte Außenmaße dieses Modells. Die Reiniger sind mobil einsetzbar, das heißt sie können jederzeit einfach umgesetzt werden.

Weitere Informationen und technische Daten unter

https://www.purevento.com/purevento-stadtluftreiniger/#technologie.

Video zur Funktionsweise unter

https://www.purevento.com/purevento-stadtluftreiniger/.

Quelle: Purevento GmbH

0
0
0
s2smodern