Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
FGK Workshop

Welche Konsequenzen ergeben sich für die Raumlufttechnik aus einer möglichen Aerosolübertragung von Covid-19? In der Workshop-Reihe "Raumlufttechnik unter den Randbedingungen der Corona-Pandemie" des Fachverbands Gebäude-Klima e. V., FGK, wird diese Frage intensiv diskutiert. Ziel ist die Wissensvermittlung, das Erarbeiten von Handlungsoptionen und Anwendungsgrenzen sowie das Feststellen von Forschungsbedarf im Zusammenhang mit der Raumlufttechnik.

Unter dem Titel "Raumluftfilterung, -reinigung und -strömung" findet am 22. Oktober 2020 von 14:00 bis 16:30 Uhr der zweite Teil des Online-Workshops statt. Im Mittelpunkt stehen diesmal Randbedingungen für die Anwendung von Umluft- und Sekundärluftfiltern zur Keimzahlverringerung, beispielsweise Filterklassen, Raumluftströmungen und n otwendige Luftvolumenströme. Wie im ersten Teil der Reihe stellen auch diesmal Forscher und Hersteller in kurzen Einführungsvorträgen wissenschaftliche Erkenntnisse sowie Anwendungen für Neuanlagen und für Bestandsanlagen vor, die anschließend mit den Teilnehmern diskutiert werden können. Informationen zur Anmeldung und das detaillierte Programm finden Sie unter https://www.fgk.de/index.php/veranstaltungen.

Gestartet ist die Reihe am 24. September mit dem Thema "UV-C Anwendung in der Raumlufttechnik". Unter der Moderation von Prof. Dr.-Ing. Christoph Kaup, Vorsitzender des FGK-Vorstandes, informierten unter anderem Dr. Walter Hugentobler, FMH für Allgemeine Innere Medizin, Prof. Dr. med. Dipl.-Ing Hans-Martin Seipp, Technische Hochschule Mittelhessen und Dr. Heinz-Jörn Moriske, Geschäftsführer der Kommission Innenraumlufthygiene (IRK) des Umweltbundesamtes, in Kurzvorträgen über Themen wie Mikrobiologie, Ausbreitungsmechanismen und technische Lösungen.

Der Workshop wird mit weiteren Veranstaltungen fortgesetzt:
• Teil 3: Die Bedeutung der Raumluftfeuchtigkeit
• Teil 4: Klima- und Lüftungsanlagen − Lüftungsstrategien und mögliche Förderungen
• Teil 5: Lessons Learned − Konsequenzen für die zukünftige Planung, den Bau und den Betrieb von RLT-Anlagen.

Die Workshops wenden sich an Produkt- und Komponentenhersteller, Anlagenersteller sowie an Planer und Betreiber von RLT-Anlagen.

Quelle: FGK e.V.

0
0
0
s2smodern