Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Energieausgleich, Flexibilisierung der Energieversorgung

Der neue Strategieleitfaden „Akzente setzen durch Energieausgleich: Flexibilisierung der Energieversorgung“ informiert kommunale Fachplaner sowie lokale Energieversorger über die Chancen von Energieausgleich.

Änderung des Stromsystems

Im Mittelpunkt des Leitfadens für Kommunen und Stadtwerke stehen die zentralen Ergebnisse des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekts „Akzente – Gesellschaftliche Akzeptanz von Energieausgleichsoptionen und ihre Bedeutung bei der Transformation des Energiesystems“.

Im Stromsektor sollen laut Energiekonzept der Bundesregierung im Jahr 2050 mindestens 80 Prozent des Bruttostromverbrauchs durch erneuerbare Energien gedeckt werden. Dies erfordert eine signifikante Änderung des Stromsystems in den Bereichen:

  • Erzeugung
  • Verbrauch
  • Übertragung bzw. Verteilung

Der hohe Anteil von Wind- und Solarenergie an der Stromversorgung wird dazu führen, dass zeitweise deutlich mehr Strom erzeugt als verbraucht wird oder an wind- und sonnenscheinarmen Tagen Versorgungslücken entstehen, die gedeckt werden müssen.

Energieausgleich für nachhaltige Energieversorgung

Energieausgleichsoptionen, wie Speichertechnologien oder steuerbare Stromverbraucher und -erzeuger, können die zeitlichen und räumlichen Abweichungen zwischen Energieerzeugung und -verbrauch ausgleichen. Durch eine Kombination verschiedener Technologien zu regionalen Energieausgleichskonzepten entstehen Lösungen, die Stromnetze entlasten, die Versorgungssicherheit gewährleisten sowie die Effizienz des Gesamtsystems erhöhen und zudem wirtschaftliche Flexibilität anbieten. Integrierte kommunale Planungsprozesse sind aussichtsreiche Anknüpfungspunkte, um das Thema Energieausgleich vor Ort zu verankern und die zukünftige Energieversorgung ressourcenschonend zu gewährleisten.

Strategieleitfaden als Planungshilfe

Das bietet der Strategieleitfaden

  • Informationen zu Chancen und Potenzialen von Energieausgleichskonzepten
  • Beschreibung von heute schon nutzbaren Ausgleichstechnologien
  • Planungshilfen und praktische Tipps

Der Strategieleitfaden „Akzente setzen durch Energieausgleich: Flexibilisierung der Energieversorgung“ wurde im Rahmen des vom BMBF geförderten Forschungsprojekts „Akzente – Gesellschaftliche Akzeptanz von Energieausgleichsoptionen und ihre Bedeutung bei der Transformation des Energiesystems“ mit der IZES gGmbH (Institut für ZukunftsEnergie- und Stoffstromsysteme) und der Orangequadrat Nikol | Umbreit | Langer GbR erstellt. (fei)

Schlagwörter: ,
0
0
0
s2smodern