Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Hubantriebe,Heizzentrale, Belimo

Der Energieanbieter Fortum Power & Heat hat seine Fernheizungs-Übergabestationen in Polen modernisiert. Hierfür hat sich das Unternehmen für Retrofit-Hubantriebe mit elektrischer Notstellfunktion (SuperCap) von Belimo entschieden.

Advertorial

Die 3.500 Übergabestationen enthalten je einen Antrieb für Trinkwasser und einen für die Heizung. Die Antriebe hatten immer häufiger Probleme gemacht, da sie sich dem Ende ihrer Lebensdauer näherten. Im Jahr 2014 war die Zeit reif, mit der Erneuerung der problematischen Teile zu beginnen. Tomasz Artyszuk, District Heating Manager bei Fortum, nutzte die Gelegenheit für die Investition in fortschrittliche Technologie. Er erstellte einen Plan für die Modernisierung von über 350 Fernheizungs-Übergabestationen in Breslau innerhalb von zwei Jahren. Darüber hinaus sollten jedes weitere Jahr rund 50 alte Antriebe ersetzt werden.

Projektanforderungen von Fortum

  • Hohe Zuverlässigkeit und sicherer Betrieb
  • Die Installation der neuen Antriebe sollte ohne Anpassungen an den vorhandenen Ventilen möglich sein
  • Eine einheitliche Lösung für alle Übergabestationen sollte definiert werden

Bild 1: Eine der Heizzentralen, die mit Hubantrieben von Belimo ausgerüstet wurde.

Bild 1: Eine der Heizzentralen, die mit Hubantrieben von Belimo ausgerüstet wurde. (Quelle: Belimo)

Lösung von Belimo

Der Hubantrieb NVKC24A-MP-RE von Belimo basiert auf einem einfachen und intelligenten Konzept. Mit universell einsetzbaren Ventilspindel- und Ventilhalsadaptern passt er auf praktisch jedes vorhandene Hubventil. Die Installation erfordert keine zusätzlichen Anpassungen. Dadurch konnte Fortum veraltete Antriebe von mehreren unterschiedlichen Herstellern jeweils durch denselben Antrieb von Belimo ersetzen. Kleine Anpassungen von Parametern, zum Beispiel das Umschalten des Stellsignals zwischen 0.5...10 V und 2...10 V, wurden mithilfe des Service-Tools ZTH EU von Belimo vorgenommen. Außerdem ist der Antrieb mit SuperCaps ausgerüstet. Diese leichten und schnellen Kondensatoren ermöglichen die elektrische Notauslösung bei Stromausfällen. Die SuperCap-Funktion stellt sicher, dass der Antrieb das Ventil mit einer kurzen Laufzeit automatisch in die vorab eingestellte Notstellposition fährt, um eine gewünschte Durchflussmenge zu erreichen. Dadurch ist die Einhaltung der maximalen Trinkwassertemperatur zum Schutz der Anwender garantiert.

Investition in die Zukunft

  • Hohe Zuverlässigkeit dank bewährter Antriebstechnologie
  • Einfacher Austausch von unterschiedlichen, vorhandenen Antrieben dank der universellen Ventilspindel- und Ventilhalsadaption für Fremdventile
  • Erhöhte Sicherheit zu niedrigeren Kosten mit der SuperCap-Notstellfunktion, die hohe und konstante Leistung bei geringem Energieverbrauch ermöglicht
  • Minimale, einfache Wartung dank einer langlebigen Lösung, passend für alle Fernheizungs-Übergabestationen

Fortum

Mit einer Produktion von 28 TWh im Jahr 2016 ist Fortum weltweit einer der größten Wärmeerzeuger. In Polen, einem der Kernmärkte, betreibt Fortum Fernheizungsnetzwerke von über 800 km Länge, mit denen rund 360.000 Haushalte versorgt werden. Allein in Breslau, der größten Stadt in Westpolen, sind davon rund 520 km mit 5.200 Fernheizungs-Übergabestationen in Betrieb, von denen sich 3.500 im Besitz von Fortum befinden.

  • Gebäudetyp: Fernheizungs-Übergabestationen
  • Projektart: Sanierung / Retrofit
  • Gewerk: HLK
  • Produkte: > 700 Retrofit-Hubantriebe
Schlagwörter:
0
0
0
s2smodern