Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
EnOcean Alliance Logo

Die Light + Building ist Bühne für Lichttrends und Impulsgeber für intelligente Gebäudetechnik. Die Weltleitmesse feiert Premieren und setzt Trends. Da darf natürlich auch EnOcean Alliance nicht fehlen.

Gemeinsam mit ihren Partnern zeigt sie vom 8. bis 13. März 2020 am Stand 9.1 C60 wartungsfreie Sensorlösungen für Smart Homes, intelligente Gebäude und Smart Spaces auf Basis des internationalen EnOcean-Funkstandards (ISO/IEC 14543-3-10).

Die EnOcean Alliance ist ein weltweiter Verbund von über 400 Unternehmen aus der Gebäudebranche. Sie etabliert innovative wartungsfreie Funklösungen zur nachhaltigen Gebäudeautomation auf Basis des EnOcean-Funkstandards (ISO/IEC 14543-3-10/11). Mittlerweile verfügen mehr als eine Million Gebäude in aller Welt über entsprechende Funknetzwerke. Das macht EnOcean zum internationalen Referenz-Funkstandard für Gebäudeautomation.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Messeauftritts stehen folgende Themen:

  • Smart Spaces für Unternehmen – intelligente Flächennutzung spart Kosten und steigert Produktivität und Wohlbefinden der Mitarbeiter: Experten, u.a. von Microsoft, T-Systems, CWS Boco, Eltako, BSC Computer, EnOcea und Honeywell, berichten über laufende Pilotprojekte zur Smartifizierung betrieblicher Gebäudeflächen und erläutern den Nutzen für Unternehmen und Beschäftigte.
  • Umsetzung der neuen europäischen Gebäuderichtlinie (EPBD): Bis 2050 sollen sämtliche Gebäude in der EU CO2-neutral sein – erreicht über Zwischenziele für 2030 und 2040. Bis März dieses Jahres müssen die Mitgliedsstaaten erforderliche Rechts- und Verwaltungsvorschriften hierzu in Kraft setzen. Die Experten der EnOcean Alliance geben einen Überblick der aktuellen Entwicklungen und erläutern, was die EU-Anforderungen im Hinblick auf Gebäudeautomation und einen ganzheitlich energieeffizienten Betrieb bedeuten.
  • Funkstandards für Smart Home, intelligente Gebäude und Smart Spaces – ein Technologie-Vergleich: Experten der EnOcean Alliance geben eine Übersicht über etablierte Funktechnologien und erläutern deren wichtigste Parameter und bevorzugte Einsatzgebiete. Zudem erklären sie, wie die EnOcean Alliance mit anderen Organisationen wie der OCF (Open Connectivity Foundation) zusammenarbeitet, um offene Protokolle für eine umfassende Smart Home-Interoperabilität zu entwickeln und flächendeckend einzuführen.

Das EnOcean-Ökosystem batterieloser Funksensorlösungen besteht aus derzeit 5000 Produktvarianten auf Grundlage von 1500 Basisprodukten und wird stetig erweitert. Mit ihren standardisierten Sensorprofilen lassen sich die Produkte untereinander kombinieren. Diese interoperablen Systemlösungen senken Installations- und Wartungskosten und sorgen für entscheidende Vorteile in Sachen Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort. Zudem lassen sich die mithilfe der batterielosen Funksensoren gewonnenen Daten in vernetzte Systemlösungen integrieren.

Insgesamt zeigen auf der Light + Building 2020 mehr als 30 Unternehmen EnOcean-basierte Lösungen.

Am Gemeinschaftsstand der EnOcean Alliance (9.1 C60) stellen folgende Unternehmen aus: AFRISO, AWAG Elektrotechnik AG, BECKER-Antriebe, BSC Computer GmbH, Contemporary Controls, CWS, Eltako, EnOcean, GRE Alpha Electronics, Honeywell PEHA, LAE, MinebeaMitsumi, Micropelt, Microsoft, Schulte-Schlagbaum, T-Systems sowie ViCOS.

Quelle: EnOcean Alliance Inc.

0
0
0
s2smodern