Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Neue VDI 6023 Blatt 1 unterstützt bei korrekter Trinkwasser-Installationen

Die Anforderungen an die Hygiene in Trinkwasser-Installationen sind hoch. Die neue Richtlinie VDI 6023 Blatt 1 gibt nun konkrete Hinweise für die Planung, Errichtung und Nutzung von Trinkwasser-Installationen.

Veränderungen des Trinkwassers vermeiden

Die VDI/BTGA/ZVSHK 6023 Blatt 1 gilt für alle Trinkwasser-Installationen auf Grundstücken und in Gebäuden. Sie kann sinngemäß für alle anderen Trinkwasser-Installationen angewendet werden, insbesondere auch für mobile Anlagen, wie beispielsweise auf Wasserfahrzeugen. Die Richtlinie vermittelt, wie sich mikrobiologische, chemische oder physikalisch-chemische Veränderungen des Trinkwassers in Anlagen wirkungsvoll vermeiden lassen. Die Anwendung der Richtlinie ermöglicht es, die einwandfreie Trinkwasserqualität in Trinkwasser-Installationen zu bewahren. Sie dient außerdem als Entscheidungs- und Bewertungsgrundlage für Mitarbeiter aller zuständigen Behörden.

VDI 6023 – allgemein anerkannte Regel der Technik

Die VDI 6023 ist seit vielen Jahren die allgemein anerkannte Regel der Technik zur Trinkwasserhygiene. Nach dem dazugehörigen Schulungsmodell wurden seit dem ersten Erscheinen inzwischen mehr als 25.000 Fachleute für das Thema „Hygiene in Trinkwasser-Installationen“ sensibilisiert und für hygienerelevante Tätigkeiten in Planung, Errichtung und Betrieb solcher Installationen qualifiziert. (fei)

Schlagwörter: ,
0
0
0
s2smodern