Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Anzeige

BIM: Digitale Daten korrekt verwalten und archivieren

Die Richtlinie VDI 2552 Blatt 5 zeigt, wie in BIM-Prozessen mit der Strukturierung, der Organisation, der Integration, Verwaltung und Archivierung von digitalen Daten verfahren werden kann.

Anwendbarkeit, Neutralität, Verhältnismäßigkeit

BIM wird in der VDI 2552 Blatt 5 als Managementansatz zur integralen, modellbasierten Projektabwicklung betrachtet. Insbesondere Anforderungen von klein- und mittelständischen Unternehmen sind berücksichtigt, um einen Einstieg in das BIM-basierte Datenmanagement zu erleichtern.

Die Richtlinie enthält die Anforderungen an die technischen und organisatorischen Bedingungen, die für eine gemeinsame Datenumgebung (Common Data Environment – CDE) gelten müssen. Dabei lauten die entscheidenden Faktoren Anwendbarkeit, Neutralität und Verhältnismäßigkeit. Die Richtlinie VDI 2552 Blatt 5 kann bei allen Projektgrößen und Projektanforderungen angewendet werden. Adressaten der Richtlinie sind Planer, Ausführende und Betreiber von Bauwerken. Betrachtet wird der gesamte Lebenszyklus des Bauprojekts.

Weißdruck erscheint im Dezember 2018

Herausgeber der Richtlinie VDI 2552 Blatt 5 „Building Information Modeling; Datenmanagement“ ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG). Die Richtlinie erscheint im Dezember 2018 als Weißdruck und ersetzt den Entwurf von Oktober 2017. Sie kann zum Preis von 79,40 Euro beim Beuth Verlag (Tel.: +49 30 2601-2260) bestellt werden. VDI-Mitglieder erhalten 10 Prozent Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Onlinebestellungen sind unter www.beuth.de oder www.vdi.de/2552 möglich. (fei)

Schlagwörter: , ,
0
0
0
s2smodern