Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
BIM, Building Information Modeling

BauInfoConsult wollte von Produzenten und Zulieferer von Baustoffen wissen, ob ihr Produktportfolio schon für die BIM-Revolution bereit ist. Das Ergebnis ist ernüchternd.

Großteil der Hersteller noch nicht auf BIM eingestellt

Die Düsseldorfer Marktforscher von BauInfoConsult haben Ende Februar 2017 56 Hersteller aus der Baubranche befragt, ob sie ihr Produktangebot schon soweit auf BIM vorbereitet haben, dass auch BIM-Produktinformationen bereitgestellt werden. Lediglich 29 Prozent der Befragten gaben an, dass es für Ihre Produkte bereits BIM-Informationen gibt und dass diese auch dem Markt zur Verfügung stehen. 23 Prozent der Hersteller haben bis jetzt noch nicht einmal damit begonnen mit BIM zu arbeiten. 29 Prozent gaben an, dass sie binnen der nächsten fünf Jahre BIM-Informationen in ihr Produktportfolio integrieren wollen.

Hersteller müssen BIM zeitnah auf ihre Agenda setzen

Doch welchen Effekt hat das eher zögerliche Verhalten vieler Hersteller, was die Umsetzung von BIM betrifft? Umfrageergebnisse aus anderen BauInfoConsult-Studien zeigen, dass Hersteller sich wohl keinen Gefallen damit tun, bei der Bereitstellung von BIM-Informationen zu viel Zeit verstreichen zu lassen: Eine große Mehrheit von Architekten ist nämlich der Meinung, dass insbesondere solche Hersteller binnen von drei Jahren ins Hintertreffen geraten werden, die keine BIM-kompatiblen Produktinformationen bereitstellen. (fei)

0
0
0
s2smodern