Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Solarstromspeicher,Energieeffizienz

Wie wirtschaftlich ist ein System aus Photovoltaik-Anlage und Energiespeicher? Welcher Grad der Autarkie kann damit erreicht werden? Um diese Fragen zu beantworten, muss man die Effizienz des jeweiligen Speichers kennen. Deshalb hat die SMA Solar Technology AG (SMA) jetzt die Effizienzdaten der Speichersysteme mit SMA-Wechselrichtern veröffentlicht.

Systeme vergleichbar machen

"Wir sind der erste Hersteller von Photovoltaik- und Batterie-Wechselrichtern, der diesen Schritt gemacht hat. Die Messungen wurden von einem unabhängigen Prüflabor durchgeführt", sagt Martin Rothert, Leiter der Produktgruppe Residential & Commercial der Business Unit Off-Grid & Storage bei SMA. Rothert ruft andere Systemanbieter dazu auf, es SMA gleich zu tun. Nur dann könnten Installateure und Endverbraucher verschiedene Systeme gleichrangig miteinander vergleichen. Es gäbe enorme Unterschiede in der Effizienz der einzelnen Systeme. Hochgerechnet auf 20 Jahre könnten Nutzer dadurch bis zu 5.000 Euro einsparen, wenn sie das für ihre Anwendung effizienteste System einsetzten. Transparenz sei daher unbedingt notwendig, so Rothert.

Effizienzleitfaden für PV-Speichersysteme

Die veröffentlichten Effizienzdaten der Speichersysteme mit SMA Wechselrichtern beruhen auf Basis des Energieeffizienzleitfadens für PV-Speichersysteme, den der Bundesverband Energiespeicher e. V. (BVES) und der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) im März 2017 herausgegeben haben. Der Leitfaden beschreibt die Prüfverfahren zur Charakterisierung der Wirkungsgrade, des Standby-Verbrauchs und der Regelungseffizienz von stationären Batteriespeichersystemen und soll die Transparenz im Markt für Energiespeicher erhöhen. (fei)

Schlagwörter: ,
0
0
0
s2smodern