Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Neues Logistikcenter mit EPIVs, Hubventilen und Drosselklappen von Belimo ausgestattet

Beitragsseiten

Das neue Logistikcenter 4 der Galliker Transport AG in Dagmersellen ist ausgestattet mit elektronisch druckunabhängingen Stellgliedern von Belimo. Das gesamte Logistikcenter ist wärmetechnisch komplett autonom. (Advertorial) 

Auf einer Fläche von 22.000 Quadratmetern können in einem automatisierten Tiefkühl-Hochregallager und diversen Lagerräumen mit verschiedenen Temperaturzonen Lebensmittel, aber auch Pharmaprodukte gelagert werden. Die erste Etappe des neuen Kompetenzzentrums für Food und Healthcare Logistics konnte im Herbst 2015 abgeschlossen werden. In dieser Projektphase wurde die gesamte haustechnische Anlage in Betrieb genommen.

Die zweite Etappe der Inbetriebnahme wird 2017 erfolgen. Um die energetischen Ziele zu erreichen, wurde eine umfassende Gebäudeautomation installiert. Zudem müssen im Food- und Pharmabereich Klimabedingungen eingehalten werden, um die Kühlkette nicht zu unterbrechen. Genug Gründe für den Einbau der elektronisch druckunabhängingen Stellglieder von Belimo.

Das Ziel: Flexibilität, Effizienz und Nachhaltigkeit

Um ein Logistikzentrum dieser Art zu konzipieren, war die strategische Planung bereits eine große Herausforderung. Die hohen Anforderungen an die unterschiedlichen Räume bezüglich Raumklima und Genauigkeit mussten so erfüllt werden, dass man sämtlichen Kundenwünschen gerecht werden konnte. In den diversen Räumen herrschen unterschiedliche Temperaturen und eine konstant gehaltene Luftfeuchtigkeit. So kann Galliker seinen Kunden garantieren, die Lagerbedingungen entsprechend der jeweiligen Bestimmungen einzuhalten. Die eingebauten Ventile und Antriebe müssen deshalb zuverlässig funktionieren, um die geforderten Durchflusswerte konstant zur Verfügung zu stellen. Nur so kann die Sicherheit gewährleistet werden, immer das richtige Raumklima für die gelagerte Ware verfügbar zu haben.

Energetische Flexibilität

Neben der hohen Flexibilität im Hinblick auf die Kundenbedürfnisse will Galliker auch beim neuen Warenlager energetisch flexibel sein. Das heißt, die gesamte Versorgung ist autark und wird komplett aus erneuerbarer Energie gewonnen. Dafür wird zum einen die Abwärme des bis auf -28 ºC kühlenden Tiefkühllagers sowie der gesamten Kälteanlage für die Kühlbereiche verwendet, zum anderen wird eine Photovoltaik-Anlage auf dem Gebäudedach betrieben. Sollte diese Energie beispielsweise im Winter nicht ausreichen, wird zusätzlich Grundwasser mit der Kälteanlage zur Gewinnung von Wärme abgekühlt. Der gesamte Gebäudekomplex ist also unabhängig und frei von fossilen Brennstoffen zur Wärmeerzeugung ausgeführt.

Ein weiteres Ziel, keine Energie zu verschwenden, kann nur durch eine präzise Steuerung und Regelung mit Monitoring gewährleistet werden. Um dies zu erreichen, ist nicht nur die Kontrolle der Systeme ausschlaggebend, sondern es müssen darüber hinaus auch die Prozesse und Abläufe der Warenflüsse bekannt sein und laufend optimiert werden. Für die Präzision und gleichzeitige Flexibilität der Lagerbedingungen spricht auch, dass einige der Lagerräume des Logistikcenters GMP- und GDP-zertifiziert sind.  

Die Anwendung: Präzision und Zuverlässigkeit

Die von der SSP Kälteplaner AG konzipierte gebäudetechnische Anlage ist durchgängig auf Effizienz, Flexibilität, Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit ausgelegt. In die TGA-Anlage eingebaut wurden EPIVs, Hubventile und Drosselklappen von Belimo in den zwei Kühlkreisläufen sowie im Warmwasserkreislauf. Die zwei Kühlkreisläufe bestehen aus einem Glykol-Kreislauf mit einer Temperatur von -8 °C, um die Luft der Lager zu entfeuchten sowie die Kühlräume auf bis zu 2 °C zu kühlen und einem Kaltwasser-Kreislauf mit 6 °C kaltem Wasser. Damit in den Hochregalen vom Boden bis zur Decke dieselbe Temperatur und Luftfeuchtigkeit herrschen, sind zur konstanten Umschichtung der Luft jeweils Umluftheiz- und Kühlgeräte an den gegenüberliegenden Seiten des Raums installiert. Dabei bedient ein Gerät jeweils einen Sektor eines Raums. Mit Temperaturfühlern, die in den Räumen verteilt sind, werden die einzelnen Zonen präzise gesteuert.  

Belimo EU EPIV DIN

Das „kleine“ EPIV von Belimo. (Quelle: Belimo)

Schlagwörter:
0
0
0
s2smodern