Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Schell SMART.SWS

Das erfolgreiche Schell Wassermanagement-System SWS, welches elektronische Schell Armaturen miteinander vernetzt, unterstützt den Gebäudebetreiber beim Erhalt der Trinkwassergüte z.B. durch automatisierte Stagnationsspülungen, Schutz vor Leckageschäden, Dokumentation von Betriebsparametern der Trinkwasserinstallation sowie beim wirtschaftlichen Betrieb.

Mit dem neuen Schell SMART.SWS, das die Daten für den Betreiber übersichtlich visualisiert, ist der Armaturenspezialist aus Olpe wieder einen Schritt voraus.

Der neue SMART.SWS Cloud-Service ist eine zukunftsweisende Benutzeroberfläche für des Wassermanagement-Systems SWS für die grafische Auswertung der Betriebsparameter, welche dem Nutzer innerhalb weniger Sekunden alle wichtigen Informationen seiner Trinkwasserinstallation zur Verfügung stellt. So lässt sich mit SMART.SWS – detailliert für jeden Wassermanagement-Server, aber sogar gebäude- und liegenschaftsübergreifend – der Status der Betriebsparameter und des bestimmungsgemäßen Betriebs nun auch per Fernzugriff von jedem Endgerät mit Internetanbindung abrufen und optimieren. Mit dieser komfortablen und schnellen visualisierten Auswertung ermöglicht Schell Betreibern, Investoren und Facility Managern größtmögliche Flexibilität, Zeit- und Kosteneinsparung bei Überwachung und Betrieb der Trinkwasserinstallation.

Effektive Kontrolle wichtiger Betriebsparameter nach VDI 6023

Mit SMART.SWS trifft Schell nicht nur den Nerv der Zeit, sondern erfüllt zugleich die Anforderungen aus gestiegenen Sicherheitsbedürfnissen. Unterschiedliche Analysedaten sowie wichtige Statusanzeigen und Auswertungen sind global im Zugriff. Auf verschiedenen Menüebenen werden z.B. Hygienespülungen der vernetzten Schell Armaturen, Temperaturverläufe und Wasserverbräuche (errechnet) angezeigt. Der Komfort reicht bis zur einfachen Online-Konfiguration von Stagnationsspülungen und thermischen Desinfektionen. Sämtliche Einstellungen – auch jeder einzelnen Armatur – sind vollumfänglich realisierbar. In der Praxis bedeutet dies: Gebäudebetreiber oder Facility Manager überwachen ihre Immobilien jederzeit online, steuern die Anlage remote und können somit bei Bedarf Maßnahmen vor Ort einleiten. So lassen sich beispielsweise Batteriewechsel vorausschauend planen. Effizienz und Nachhaltigkeit werden im Hinblick auf unterschiedliche Aspekte gesteigert.

Die Benutzeroberfläche selbst ist intuitiv bedienbar. Viele Auswertungen sind über die diversen grafischen Darstellungen einfach ablesbar. Parameter wie Temperaturverläufe, Stagnationsspülungen und der errechnete Wasserverbrauch pro Gebäude und pro Immobilienkomplex, die Servererreichbarkeit oder der Batteriestatus der Armaturen etc. lassen sich fortwährend darüber überprüfen. Auch die fünf am wenigsten genutzten Armaturen werden dabei regelmäßig ausgewertet – so können entsprechende Optimierungen der Anlage schnell umgesetzt werden. Die Nutzer von Schell SMART.SWS erhalten außerdem regelmäßig Reports für ihre Langzeitauswertung. Die Überwachung eines Großteils der Betriebsparameter ist, wie in der VDI 6023 gefordert, mit SMART.SWS stets und ohne Aufwand gewährleistet.

Die Vorteile im Überblick:

- sicher: Gebäudeübergreifende Überwachung der Betriebsparameter (VDI 6023) und Kontrolle der Systemfunktionen. Eine verschlüsselte Datenübertragung ist dabei selbstverständlich. - umfassend: Daten zu Spülungen, Temperaturen, Verbräuchen (errechnet), Nutzungsfrequenzen, Meldungen und vieles mehr werden zur Verfügung gestellt - ortsunabhängig: Zugriff über jedes mit dem Internet verbundene Endgerät auf das Schell Trinkwassermanagement-System - global: alle Objekte weltweit auf einen Blick - effektiv: kurzfristige Anpassung aller Systemparameter wie z.B. Hygienespülungen und vorausschauende Planung von Wartungseinsätzen - anwenderfreundlich: übersichtliche Auswertung mit intuitiver Bedienung

Mit Schell SMART.SWS ist Schell die Umsetzung einer innovativen Lösung gelungen, die es dem Betreiber ermöglicht, den gebäudeübergreifenden, ortsunabhängigen und zuverlässigen Umgang mit dem sensiblen Thema Wassermanagement wahrzunehmen. Der Cloud-Service ermöglicht verantwortlichen Personen mit minimalem Zeitaufwand die einfache Überwachung der Trinkwasserinstallation im Hinblick auf die Trinkwasserhygiene und den wirtschaftlichen Betrieb. Weitere Informationen gibt es bei der Schell GmbH & Co. KG Armaturentechnologie, Raiffeisenstraße 31, 57462 Olpe, per Telefon 02761/892-0, per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und im Internet: www.schell.eu/smart-sws

Quelle: Schell GmbH & Co. KG

0
0
0
s2smodern