Das Nachrichtenportal für TGA-, HLK- und Sanitär-Experten

Das TGA-Lexikon

Mit mehr 6.000 Fachbegriffen stellt das TGA-Lexikon auf Recknagel Online eines der umfassendsten Nachschlagewerk für diejenigen dar, die in der Technischen Gebäudeausrüstung zu Hause sind oder sich dafür interessieren. Dank Suchfunktion, alphabetischer Ordnung und Link-Hilfstelle in den Begriffserklärungen ist das Suchen und Finden kinderleicht.

Zuerst im Jahre 2001 von Klaus W. Usemann im Oldenbourg Industrieverlag München herausgegeben, entwickelt sich das TGA-Lexikon stetig weiter und gibt Herstellern, Zulieferern, Beratenden Ingenieuren, Lehrenden  und Forschenden eine praktische Hilfestellung.

Nach einem Begriff suchen
Begriff Definition
Waschbecken
Sammelbegriff für Handwaschbecken und Waschtische.
Zugriffe - 497
Waschbrunnen
Kreisförmig und topfartig ausgebildetes Bauteil aus Gusseisen oder Kunststein mit mehreren Waschständen, auf einem Unterbau mit abnehmbarer Verkleidung aufgesetzt, durch den der gemeinsame Ablauf geführt ist.
Zugriffe - 541
Waschkombination
Gerät, das automatisch wäscht, spült und trockenschleudert.
Zugriffe - 560
Waschrinne
Längliches, trogartig ausgebildetes Bauteil mit mehreren Waschständen, auf einem Unterbau aufgesetzt, mit einem oder mehreren Ablaufventilen.
Zugriffe - 564
Waschtisch
Schüsselförmig ausgebildeter sanitärtechnischer Ausstattungsgegenstand, dient der Gesichts- und Körperwäsche, an der Wand befestigt oder auf Standkonsolen montiert.
Zugriffe - 504
Waschvollautomat
Waschautomat einschliesslich der vollautomatischen Wasch- und Spülmittelzuführung.
Zugriffe - 651
Wasser
Nach DIN 4046 Sammelbezeichnung für alle Arten von Wasser der Wasserversorgung.
Zugriffe - 601
Wasserabscheider
Kondensatabscheider, der zum Entfernen von Wassertropfen, die durch schnellströmende Dämpfe oder Gase in Rohrleitungen mitgerissen werden, dient.
Zugriffe - 570
Wasserabweisend
Anstriche und Beschichtungen mit einem Wasseraufnahmekoeffizienten kleiner 0,5 kg/m2.
Zugriffe - 460
Wasseraufbereitung
Behandlung des Wassers und seine Beschaffenheit dem jeweiligen Verwendungszweck anzupassen durch Vorreinigung, Filtration, Belüftung, Enteisung, Entmanganung, Entsäuerung, Beigabe von Salzen, Enthärtung, Desinfektion usw.
Zugriffe - 561
Wasseraufnahmekoeffizient
In der Baupysik allgemein gültige Angabe, mit der die Wasseraufnahme von Baustoffen beschrieben wird. DIN 52 617 definiert w in kg/m2h0,5.
Zugriffe - 783
Wasserbedarf
Planungswert für das in einer bestimmten Zeitspanne für die Wasserversorgung voraussichtlich benötigte Wasservolumen für den Ausbau der Wasserversorgungsanlage, z.B. Trinkwasser-, Betriebwasser-, Haushaltswasser-, Kühlwasser-, Löschwasser-, Bewässerungs-, Wasserbedarf für öffentliche Einrichtungen.
Zugriffe - 669
Wasserbereithaltung
Das in einer wasserwirtschaftlichen Planung vorgesehene Trink- und Betriebswasservolumen je Zeit, das für einen oder mehrere Bedarfsträger aus dem nutzbaren Wasserdargebot vorsorglich zur Verfügung gehalten wird.
Zugriffe - 460
Wasserbereitstellung
Trink- und Betriebswasservolumen je Zeit, das für einen Bedarfsträger aus dem nutzbaren Wasserdargebot nach Vollzug des wasserrechtlichen Verfahrens tatsächlich zur Verfügung steht.
Zugriffe - 1011
Wasserbilanz
Mengenmässige Erfassung eines Wasserkreislaufes für ein bestimmtes Betrachtungsgebiet in einer definierten Betrachtungszeitspanne.
Zugriffe - 494