Das Nachrichtenportal für TGA-, HLK- und Sanitär-Experten

Das TGA-Lexikon

Mit mehr 6.000 Fachbegriffen stellt das TGA-Lexikon auf Recknagel Online eines der umfassendsten Nachschlagewerk für diejenigen dar, die in der Technischen Gebäudeausrüstung zu Hause sind oder sich dafür interessieren. Dank Suchfunktion, alphabetischer Ordnung und Link-Hilfstelle in den Begriffserklärungen ist das Suchen und Finden kinderleicht.

Zuerst im Jahre 2001 von Klaus W. Usemann im Oldenbourg Industrieverlag München herausgegeben, entwickelt sich das TGA-Lexikon stetig weiter und gibt Herstellern, Zulieferern, Beratenden Ingenieuren, Lehrenden  und Forschenden eine praktische Hilfestellung.

Nach einem Begriff suchen
Begriff Definition
Pixel
Kunstwort aus „Picture Element“, kleinstes Bildelement.
Zugriffe - 564
Planckscher Strahler
Schwarzer Körper oder schwarzer Strahler, absorbiert die gesamte auf ihn einfallende Strahlung aller Wellenlängen, Richtungen und Polarisationen. Bei einer gegebenen Temperatur emittiert er für jede Wellenlänge die maximale Wärmeenergie, d.h. die maximale spektrale spezifische Ausstrahlung.
Zugriffe - 539
Planfeststellungsverfahren
Dient dem Ziel, eine einheitliche Sachentscheidung über die Gestaltung weiträumiger Bauvorhaben und ihre Einordnung in die sie umgebende Umwelt durch eine Verwaltungsbehörde in einem Verfahren herbeizuführen.
Zugriffe - 509
Planmäßige Instandhaltung

Wartung, die nach einem festgelegten Zeitplan durchgeführt wird.

Zugriffe - 609
Sachgebiet - Planen, Betreiben/Instandhalten
Planrost
Bestandteil einer Feuerungsanlage, bei der feste Brennstoffe auf in Längsrichtung der Feuerung nebeneinandergelegten auf Rostbalken gelagerten Roststäben verbrannt werden.
Zugriffe - 524
Planstoker
Rostfeuerung.
Zugriffe - 498
Planungsmodul
Mehrfaches des Grundmoduls, das für den Entwurf von Bauwerken verwendet wird.
Zugriffe - 527
Planungsparameter

Anforderungen an den systemgemäßen Betrieb festgelegt vom Konstrukteur.

Zugriffe - 974
Sachgebiet - Planen
Plastic
Bezeichnung für Kunststoff, auch Plast, Materialien, die weitgehend aus makromolekularen organischen Verbindungen bestehen und synthetisch hergestellt werden. Nach ihrer Entstehungsform unterscheidet man abgewandelte Naturstoffe, Polykondensate, Polymerisate, Polyaddukte. Hinsichtlich ihres physikalischen Verhaltens werden sie in Thermoplaste, Duroplaste und Elastomere gegliedert.
Zugriffe - 509
Plastisch
Eigenschaft von formbarem und bis zu einem gewissen Grad auch dehnbarem Material, das nach der Beanspruchung im wesentlichen die neue Form behält, z.B. Fugendichtungen mit Pressmaterial, Kitte, Spritzpistolenmassen u.ä.
Zugriffe - 501
Plastizität
Eigenschaft eines Stoffes, sich unter Krafteinwirkung zu verformen, diese neue Form jedoch auch nach Beendigung der Krafteinwirkung beizubehalten.
Zugriffe - 611
Plattenbauart
Aussen- und Innenwände eines Gebäudes werden aus geschosshohen, mit Wärme- und Schalldämmschichten vorgefertigten Plattenstreifen aus Beton, Gips usw. zusammengefügt.
Zugriffe - 511
Plattenfeder
Elastisches Messglied in Form einer kreisförmig gewellten Membrane, die einseitig von dem zu messenden Druck beaufschlagt wird und deren Durchbiegung ein Mass für den Druck ist.
Zugriffe - 526
Plattenfedermanometer
Druckmesser, bei dem die Messung des Drucks durch Biegen einer Membran erfolgt.
Zugriffe - 551
Plattenheizkörper
Raumheizkörper flacher Bauform nach DIN 4703, der parallel zur Aufstellwand eingebaut wird, besteht aus einer oder mehreren Platten. Nach Anordnung der Platten wird unterschieden in mehrlagige und mehrreihige Plattenheizkörper.
Zugriffe - 659