Das Nachrichtenportal für TGA-, HLK- und Sanitär-Experten

Das TGA-Lexikon

Mit mehr 6.000 Fachbegriffen stellt das TGA-Lexikon auf Recknagel Online eines der umfassendsten Nachschlagewerk für diejenigen dar, die in der Technischen Gebäudeausrüstung zu Hause sind oder sich dafür interessieren. Dank Suchfunktion, alphabetischer Ordnung und Link-Hilfstelle in den Begriffserklärungen ist das Suchen und Finden kinderleicht.

Zuerst im Jahre 2001 von Klaus W. Usemann im Oldenbourg Industrieverlag München herausgegeben, entwickelt sich das TGA-Lexikon stetig weiter und gibt Herstellern, Zulieferern, Beratenden Ingenieuren, Lehrenden  und Forschenden eine praktische Hilfestellung.

Nach einem Begriff suchen
Begriff Definition
Normblende
Messinstrument zur Bestimmung des Flüssigkeits- oder Gasdurchflusses in Rohrleitungen als Metallscheibe mit zentrischer scharfkantiger Bohrung und Ermittlung der Druckdifferenz vor und hinter der Blende.
Zugriffe - 548
Normdichte
Dichte eines Gases im Normzustand.
Zugriffe - 636
Normdruck
Nach DIN 1343 Druck von 101 325 Pa = 101 325 N/m2 = 1,501325 bar.
Zugriffe - 962
Normdüse
Messinstrument zur Bestimmung des Flüssigkeits- oder Gasdurchflusses in einer Rohrleitung als Metallscheibe mit Abrundungen an der Einlaufseite und Ermittlung der Druckdifferenz vor und hinter der Normdüse.
Zugriffe - 531
Normtrittschallpegel
Schallpegel je Terz, der in einem Raum unter einer Decke auftritt, wenn auf der Decke ein Normhammerwerk arbeitet, bezogen auf eine Schallabsorptionsfläche von 10 m2.
Zugriffe - 541
Normvolumen
Volumen eines Stoffes im Normzustand, bei der Normtemperatur und dem Normdruck.
Zugriffe - 510
Normwärmeleistung

Heizleistung (Wärmeleistung), die unter Normbedingungen erreicht wird.

Nennleistung eines Heizkörpers, die bei einer Normübertemperatur von 50 K bei einer Normbezugstemperatur von 20 °C und einer Spreizung von 10 K nach DIN EN 442 gemessen wird.

Zugriffe - 2280
Sachgebiet - Planen
Normzustand
Nach DIN 1343 ein durch Normtemperatur und Normdruck festgelegter Zustand eines festen, flüssigen oder gasförmigen Stoffes.
Zugriffe - 462
Not-Halt

Handlung, die dazu bestimmt ist, eine Bewegung, die gefährlich geworden ist, so schnell wie möglich anzuhalten.

Zugriffe - 435
Sachgebiet - Brandschutz
Not-Halt-Einrichtung

Not-Aus-Einrichtung (abgelehnt). Handbetätigte Einrichtung zum Stillsetzen aller Bewegungen.

Zugriffe - 401
Sachgebiet - Brandschutz
Not-Halt-Funktion

Funktion, die durch eine einzige Handlung einer Person auszulösen ist, um aufkommende Gefährdungen für Personen, Schäden an Maschinen oder an laufenden Arbeiten abzuwenden oder bereits bestehende zu mindern.

Zugriffe - 495
Sachgebiet - Brandschutz
Notabsenkung

Sonderfahrt von hydraulischen Aufzügen zur Befreiung von Personen in einer definierten Haltestelle.

Zugriffe - 564
Sachgebiet - Brandschutz
Notauslass
Auslaufbauwerk eines Notüberlaufs, das im Notfall geöffnet wird.
Zugriffe - 533
Notfall

Schadensereignis natürlichen Ursprungs (Unwetter, Sturm usw.) oder durch menschliche Aktivitäten verursacht (Brände, längerer IT-Systemausfall usw.), das zu einer Gefahr für das Leben oder die Gesundheit von Menschen, für die Umwelt oder für sonstige bedeutsame Rechtsgüter führen kann.

Zugriffe - 441
Sachgebiet - Brandschutz
Notfallorganisation

Alle strukturellen und prozessorientierten Maßnahmen, um Schäden nach Zwischenfällen, Notfällen und Katastrophen für Menschen, Umwelt und Sachwerte so gering wie möglich zu halten.

Zugriffe - 500
Sachgebiet - Brandschutz